Murrhardter Nachwuchs präsentiert sich gut

Sechs Volleyballmannschaften des TVM zeigen bei den Punktspielen auf Bezirksebene meist starke Leistungen

Hatten ihren Spaß: Die U-13-Volleyballerinnen des TV Murrhardt.Fotos: privat

(uh). Sechs Nachwuchsmannschaften der Volleyballabteilung des TV Murrhardt erzielten sehr gute Ergebnisse. Die U-17-Jungen hatten ihren zweiten Spieltag in heimischer Halle. Coach Cedrik Holzwarth hatte Laurin Strobel, Mateusz Slenczek, Severin Heil und Julian Schmid an Bord, verstärkt wurde das Team mit Elina Segkoulis und Nilay Gültekin. Der TVM zeigte mit fünf Siegen und einer Niederlage eine gute Leistung und belegt nach dem zweiten Spieltag den zweiten Rang. Gegen den TSV Heimerdingen gab es einen Sieg am grünen Tisch, da der Gegner absagte. Mit 2:1 (15:25, 25:15, 15:11) wurde der SV Kornwestheim bezwungen. Die Begegnung gegen die TSG Öhringen gewann der TVM sicher mit 2:0 (25:19, 25:21). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gab es gegen die SG Waldenburg ein 2:0 (25:21, 25:19). Murrhardt besiegte die Spvgg Möckmühl nach spielerischer und taktischer Überlegenheit mit 2:0 (25:23, 25:21). Gegen den Favoriten MTV Ludwigsburg wurde mit 0:2 (18:25, 12:25) verloren. Coach Holzwarth war zufrieden. Der letzte Spieltag findet am 29. April in Murrhardt statt.

Die U-15-Mädchen absolvierten ihren zweiten Spieltag ebenfalls in heimischer Halle. Trainer Philipp Dörrscheidt hatte Tizi Eitel, Annika Fechter, Lisi Strobel, Vivien Leimert, Sila Simsek und Nicole Maris zur Verfügung. Erfolge gab es gegen Neuhütten mit 2:0 (25:16, 25:19), gegen Münchingen mit 2:0 (25:6, 25:12) und gegen Geißelhardt mit 2:0 (25:6, 25:12). Diese drei Partien waren gezeichnet durch gute Aufschläge und Spielzüge, welche gegen die schwachen Gegnerinnen zu Punktgewinnen und somit zu ungefährdeten Siegen führten. In der letzten Partie des Tages gegen Höpfigheim verlor Murrhardt in zwei hart umkämpften Sätzen mit 0:2 (22:25, 20:25). Weiter geht es am 26. März in Ditzingen-Hirschlanden.

Die U-13-Jungen starteten die Saison ebenfalls in heimischer Halle mit zwei Teams. Die erste Mannschaft bildeten Ben Schauß und Lenny Wörner. Fürs zweite Team spielten Cedric Bähler und Fynn Schuler gepaart mit den Neulingen Patrick Meister und Sandro Layher. Gecoacht wurden sie von Marc Günter.

Die erste Vertretung punktete mit platzierten Aufschlägen. Zudem wurden technisch und taktisch kluge Spielzüge gezeigt. Siege gab es gegen den TVM II mit 2:0 (25:10, 25:11), gegen den SSV Geißelhardt mit 2:0 (25:9, 25:9), gegen die TSG Öhringen mit 2:0 (25:12, 25:10) und gegen den TSV Untersteinbach mit 2:0 (25:13, 25:14). Das zweite Team überraschte mit Siegen gegen Untersteinbach mit 2:0 (25:20, 25:16) und gegen Geißelhardt mit 2:0 (25:14, 25:18). Eine Niederlage gab es gegen Öhringen mit 0:2 (19:25, 23:25). Trainer Günter war zufrieden. Weiter geht es am 25. März in eigener Halle.

Die U-13-Mädchen startet in Sachsenheim in die Saison. Alle Murrhardterinnen bestritten ihre ersten Spiele in der Runde. Die Trainerinnen Mara Winter und Franziska Klenk hatten sieben Mädels mit dabei. Im ersten Team spielten Merle Taxis, Lina Riker und Jana Meister. Die zweite Mannschaft bildeten Maya Pawelczyk, Kiveli Segkouli, Jule Uras und Lien Heinle. Das erste Team war bei der Premiere aufgeregt. Trotz eines guten Zusammenspiels und Kampfgeists sowie schönen Aufschlägen reichte es nur zu einem Satzgewinn. Viermal verlor man mit 0:2. Zudem gab es eine 1:2-Niederlage gegen die Gastgeber aus Kleinsachsenheim, wobei der Entscheidungssatz knapp mit 12:15 ausging. Team zwei überraschte die Konkurrenz mit vier Siegen und nur einer Niederlage gegen den momentanen Tabellenführer aus Waldenburg. In den fünf Spielen zeigten die vier Mädels mit sicheren Aufschlägen, einer guten Annahme gepaart mit Kampfgeist und viel Einsatz, was sie zu leisten imstande sind. Die Mädchen freuen sich auf den nächsten Spieltag am 25. März in eigener Halle.