TSG-Senioren sichern sich Silber

Backnanger überzeugen bei der baden-württembergischen Meisterschaft der Ü-53-Volleyballer

Waren mit ihren Leistungen zufrieden: Die Seniorenvolleyballer der TSG Backnang.Foto: privat

(uh). Für die Volleyballsenioren der TSG Backnang stand die baden-württembergische Meisterschaft der Ü-53-Männer, zu der der TV Rheinfelden nach Waldshut-Tiengen eingeladen hatte, an. Die Murrtaler sicherten Platz zwei.

Die TSG startete gegen den nordbadischen Vertreter TV Bretten ins Turnier. Die Mannen von Coach Volker Hammer bestimmten zunächst das Geschehen und gewannen Satz eins deutlich mit 25:9. Im zweiten Durchgang tat sich das Team aus den Murrtal schwer. Bretten kam ins Spiel, die TSG musste den Ausgleich hinnehmen (20:25). Im Tiebreak besann sich Backnang auf seine Stärken und behauptete sich mit 15:11. Als ähnlich harte Nuss erwiesen sich die Gastgeber aus Rheinfelden in der darauffolgenden Begegnung. Im ersten Satz war die TSG das spielbestimmende Team und ging mit 1:0 (25:17) in Führung. Dann ließ Backnang die Zügel etwas schleifen, wodurch Rheinfelden Oberwasser bekam und in der Folge den 1:1-Ausgleich schaffte – 25:17. Wie in der vorherigen Partie musste die TSG im Tiebreak alle Mittel aufwenden, um mit 15:13 die Nase vorne zu haben.

Nun folgte die Partie gegen Favoriten und Rivalen aus Württemberg, die SV Winnenden. Coach Hammer erinnerte nochmals an die Tugenden, mit denen man die SVW bei der württembergischen Meisterschaft in Ulm bezwingen konnte.

Winnenden kam aber zunächst besser aus den Startlöchern und ging mit 8:2 in Front. Dann kam die TSG besser ins Spiel und konnte den Rückstand verkürzen und in der Folge das Spiel offen gestalten. Am Ende hatte Winnenden mit 25:23 aber das glücklichere Ende für sich. Auch im zweiten Satz schenkten sich beide Kontrahenten nichts. Auf Augenhöhe ging es in Richtung Satzende. Winnenden gewann mit 25:22. Damit war für die TSG die Direktqualifikation zur deutschen Meisterschaft in weite Ferne gerückt. Gegen den USC Heidelberg hieß es nun, Platz zwei und die Möglichkeit über den Umweg der Relegation doch noch ein Ticket für die Meisterschaft in Minden zu ergattern, festzumachen.

Trotz der mittlerweile schweren Beine begannen die Männer um Kapitän Uwe Holzwarth konzentriert und hatten zunächst alles im Griff. Sie gewannen Durchgang eins deutlich mit 25:13. Im zweiten Satz kamen die Gäste besser ins Spiel. Die Backnanger versäumten es zu oft, im Angriff die direkten Punkte zu machen. Mit einer starken Abwehrleistung erkämpften sich die Nordbadener mit einem 26:24 den 1:1-Satzausgleich. Auch im Tiebreak hatte die TSG alle Mühe, gegen die abwehrstarken Gäste die Partie offen zu halten. Am Ende konnte Backnang aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Entscheidung zum 15:13-Satzsieg herbeiführen.

TSG Backnang: Hammer, Schumacher, Schütz, Petzold, Ellinger, Leonardo, Noltemaier, Linke, Heger, Holzwarth.