Erinnerungen an Streiche und Nebensitzer

Ehemaligentreffen am Murrhardter Heinrich-von-Zügel-Gymnasium – Jahrgänge 1977, 1992 und 2007 pilgern durchs Haus

Mehr als 60 ehemalige Schüler der Jahrgänge 1977, 1992 und 2007 sind zum Treffen ins Heinrich-von-Zügel-Gymnasium gekommen. Foto: privat

MURRHARDT (pm). Um nochmals in die eigene Schulzeit einzutauchen, kamen vor Kurzem über 60 Männer und Frauen zum Ehemaligentreffen ans Heinrich-von-Zügel-Gymnasium Murrhardt. Diesmal hatte der Freundeskreis des Gymnasiums die Absolventen der Jahrgänge 1977, 1992 und 2007 eingeladen, lässt der Förderverein der Schule in seinem Bericht wissen.

Um 16 Uhr trafen die Teilnehmer des Jahrgangs 1992 im Gymnasium ein, die ihr Abitur vor 25 Jahren gemacht haben. Mathematik- und Physiklehrerin Tanja Buchholz führte sie durch die Sporthalle, das Beddoglötzle und schließlich durch das Schulhaus. Mit dabei war auch der ehemalige Sport- und Englischlehrer Hubert Trentberg, der trotz des langen Zeitraums noch so manchen seiner damaligen Schüler wiedererkannte.

Gegen 17 Uhr waren die Ehemaligen an der Reihe, die 1977, also vor 40 Jahren, am Gymnasium ihren Abschluss gemacht haben. Ihre Führung durch die Schule und die zugehörigen Gebäude übernahm Mathematik- und Sportlehrerin Nicole Wurst, die auch die Ehemaligentreffen für den Freundeskreis organisiert. Im Physik- und Chemiesaal sowie im heutigen Raum der Schulsanitätsgruppe, der früher ein Klassenzimmer war, wurden Erinnerungen an die Streiche von damals wach, und die Besucher diskutierten, wer neben wem gesessen hatte.

Der Jahrgang 2007, dessen Erinnerungen an die Schulzeit noch frischer sind, wurde von Markus Rommel durch das Schulhaus begleitet. Auch Schulleiter Henning Zimmermann und etwas später Karin Härtner-Menger, die Sport und Bildende Kunst unterrichtet, schlossen sich der Gruppe an. Viele der ehemaligen Schüler zeigten sich überrascht, wie viel sich in den vergangenen zehn Jahren doch verändert hat. Die modern ausgestatteten Räumlichkeiten von Naturwissenschaft und Technik, die interaktiven Whiteboards und das Beddoglötzle als Schülerhaus hatte es vor einem Jahrzehnt in dieser Form noch nicht gegeben.

Da auch passende Jahresberichte des Freundeskreises aus den vergangenen drei Jahrzehnten ausgelegt und im Lehrerzimmer Fotos vom Kollegium aus den Jahren 1985, 1993, 2006 und 2016 aufgehängt worden waren, konnten noch weitere Erinnerungen von früher aufgefrischt werden.

Nach den rund zweistündigen Besichtigungstouren trafen sich die Gruppen in Murrhardter Gaststätten zum Umtrunk, um die Erinnerungen an eine prägende Zeit noch zu vertiefen, alte Freundschaften zu erneuern und sich über das Erlebte auszutauschen.