„Wilde Hilde“: Die Hühner sind los

Schwaben-Park eröffnet weltweit einmalige Achterbahn

KAISERSBACH (pm/yw). 2017 feierte der Schwaben-Park seinen 45. Geburtstag und investierte mehr als drei Millionen Euro in neue Attraktionen, Umgestaltungen und in das erste parkeigene Feriendorf. Nach einer erfolgreichen Jubiläumssaison wollen sich die Geschäftsführer Thomas und Guido Hudelmaier nicht ausruhen. So wird in diesem Jahr in drei neue Fahrgeschäfte, unter anderem in eine echte Weltneuheit, investiert. „Wilde Hilde“ – der total verrückte Hühnerstall ist eine weltweit einmalige Achterbahn, die mit einer Höhe von fast 25 Metern schon beim ersten Anblick für reichlich Bauchkribbeln sorgen wird. Der Freizeitpark investiert in einen echten Kracher, der die schwäbische Region ordentlich durchschaukeln wird. Noch im Sommer soll die Premiere der neuen Attraktion gefeiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Streckenverlauf ist einem aus der Kindheit bekannten Spielgerät, der „Murmelbahn“ nachempfunden. Die Gondeln sind seitlich an der Schiene angebracht und es geht auf über 20 Meter Höhe. Oben angekommen geht es auf freie Fahrt im Zickzackkurs nach unten. Durch die Freien-Fall-Elemente und den Richtungswechsel schwingen die Gondeln und sorgen so für ein einzigartiges Fahrerlebnis. Mit dem Raupen-Express hat man bereits eine Achterbahn für die ganz Kleinen, die bereits ab zwei Jahren gefahren werden kann. Die Achterbahn „Force One“ ist in Begleitung für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Viele Eltern und Kinder wünschen sich eine weitere Achterbahn, gerade für das junge Publikum. Weitere Infos unter www.schwabenpark.de.