Spannendes Duell der Vorleser

Clara Susanna Herberts setzt sich beim Kreiswettbewerb (Nord) gegen Michael Dörrlamm durch

Haben als Vorleser geglänzt (von links): Michael Dörrlamm und Clara Susanna Herberts. Foto: E. Klaper

Von Elisabeth Klaper

MURRHARDT. Mit spannenden Fantasy- und Abenteuergeschichten, aber auch witzigen oder zum Nachdenken anregenden Schmökern über alles, was Jugendliche in Schule und Freizeit so erleben und bewegt, zeigen 15 Sechstklässler beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs ihr Können. Unter den Klassensiegern aus dem nördlichen Teil des Rems-Murr-Kreises sind gleich drei Lokalmatadoren der Walterichstadt: Michael Dörrlamm von der Walterich-Gemeinschaftsschule, Mailin Schmid von der Lautereck-Realschule in Sulzbach an der Murr und Marielena Winges vom Heinrich-von-Zügel-Gymnasium. Alle machen starken Eindruck mit sehr gut vorbereiteten Abschnitten aus selbst ausgewählten Büchern, die sie auch kurz vorstellen. Ebenso ihre Konkurrenten, deren Wahltextpassagen und Buchinfos zum Teil aber etwas knapp ausfallen.

In der ersten Phase des Kreisentscheids, den die Stadtbücherei gemeinsam mit der Buchhandlung BücherABC ausrichtet, lesen die Schüler in zwei Gruppen vor, aus denen die Jury je einen Sieger ermittelt. Dabei fesselt und überzeugt Michael Dörrlamm mit einer ausgezeichnet vorgetragenen, hochdramatischen und vor Spannung knisternden Passage aus dem ersten Teil der Fantasy-Jugendbuchreihe „Percy Jackson – Diebe im Olymp“ von Rick Riordan. Die Geschichte verbindet antike griechische Mythologie raffiniert mit amerikanischer Gegenwart. Percy, dem ständig merkwürdige Unfälle passieren, und seine Mutter geraten in Lebensgefahr, als sie ein Minotaurus bedroht.

Eulen-Fan Mailin Schmid liest nuancenreich, fast wie in einem Hörspiel, aus „Geheimnisvoller Edelstein“, der Fantasy-Reihe „Eulenzauber“ von Ina Brandt. Im Mittelpunkt stehen das Mädchen Flora und ihre Zaubereule Goldwing, die unter anderem sprechen und sich verwandeln kann. Marielena Winges präsentiert mit Verve eine Passage aus einem ihrer Lieblingsbücher, der amüsanten Erzählung „Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt“ von Susanne Fülscher. Als auf einer Klassenfahrt von Hamburg nach München alles Mögliche schiefgeht, gerät die arme Mia von einer Katastrophe in die andere. Absolut gekonnt präsentiert auch Clara Susanna Herberts vom Backnanger Gymnasium in der Taus ihren Wahltext aus „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel. In der Abenteuergeschichte einer wunderbaren Freundschaft gelingt es Oskar und Rico, die sich ideal ergänzen, einen Entführer zu schnappen.

In der zweiten Phase des Wettbewerbs geht es für die Sechstklässler darum, einen unbekannten Text rasch zu erfassen, um ihn lebendig gestalten und stimmig betonen zu können. Stadtbücherei-Leiterin Jutta Brasch hat dafür die Geschichte „Die Waschbärensippe – Ein Pfadfinderabenteuer“ von Bettina Obrecht ausgewählt. Joris, der gerade aufs Land gezogen ist, entdeckt des Nachts einen Waschbären und nennt ihn Brian. Um Freunde zu finden, geht er in die Pfadfindergruppe „Waschbärensippe“ und hat jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen. Den unbekannten Text zu lesen, fällt manchen – vermutlich aus Nervosität – nicht ganz so leicht, andere wiederum laufen erst jetzt zur Bestform auf. So ist es für die Jury sehr schwierig, zu entscheiden, wer Gruppensieger wird. Zum Gremium zählen Jutta Brasch und ihre Mitarbeiterinnen Silke Peter, Susanne Trescher, Heike Kronmüller und Margit Fleischer, Buchhändlerin Gretel Doderer, Vorlesepatin Christa Schurr und die ehemalige Mitarbeiterin Evi Sikora. Nach intensiver Beratung und Abwägung stehen Michael Dörrlamm und Clara Susanna Herberts als Gruppensieger fest.

Sie liefern sich in der dritten Wettbewerbsphase ein atemberaubend spannendes Leseduell auf Spitzenniveau vor etlichen Zuhörern im Heinrich-von-Zügel-Saal. Dabei zeigt Clara Susanna die stärkeren Nerven: Sie behält ihre Nervosität unter Kontrolle und meistert die Herausforderung, den Fremdtext vor Publikum sicher und flüssig zu präsentieren und treffend zu gestalten. Michael besitzt eine ebenso hohe Vorlesekompetenz, darum ist es sehr schade, dass er sie nicht abrufen kann, weil ihm die Nervosität einen Strich durch die Rechnung macht. So kürt die Jury die Backnanger Gymnasiastin zur Gewinnerin des Kreisentscheids. Sie wird ihr Können nun beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs zeigen.