Mirjana Kugler mit Vereinsrekord

3847 Punkte für Siebenkämpferin

(pm). Für ihren tollen Auftritt beim Siebenkampf in Bietigheim wurde Leichtathletin Mirjana Kugler (LAC Schwäbischer Wald) doppelt belohnt. Zum einen qualifizierte sie sich für die baden-württembergische Mehrkampfmeisterschaft im Juli in Weingarten, zum anderen verbesserte sie den bisherigen Vereinsrekord von Maike Menger um stattliche 228 auf nunmehr 3847 Punkte.

Kugler startete gleich mit einer neuen persönlichen Bestmarke in den Wettbewerb – 16,76 Sekunden über 100 Meter Hürden. Beim Hochsprung war bei 1,52 Metern Schluss, doch auch diese Höhe bedeutete eine neue Bestmarke. Als die Latte vier Zentimeter höher lag, wurde sie von der Murrtalerin knapp gerissen.

Im Kugelstoßen steigerte Kugler ihre bisherige Bestweite aus dem vergangenen Jahr um über einen halben Meter auf 8,70 Meter. Am Ende des ersten Tages kam es zum 100-Meter-Lauf. Hier standen für die LAC-Athletin bislang 13,63 Sekunden zu Buche, nun sind es 13,41. Vier Disziplinen, vier Bestleistungen, 2412 Zähler – die Hoffnung wuchs, die 4000-Punkte-Marke zu knacken.

Der zweite Tag begann für Mirjana Kugler mit der Lieblingsdisziplin, dem Weitsprung. Sie hatte nach dem starken Auftakt etwas Mühe, sich zu konzentrieren, und blieb mit 4,79 Metern etwas unter den Erwartungen. Enttäuschend waren trotz schwieriger Windverhältnisse die 20,38 Meter im Speerwerfen, denn im Training war sie nur knapp unter 30 Metern geblieben. Für die 800 Meter motivierte sich Kugler aber noch einmal und schaffte die fünfte persönliche Bestmarke in diesem Siebenkampf – 2:34,67 Minuten. 3847 Punkte sind eine Ansage, doch es ist noch mehr drin.