Starker Auftritt der Dorfkinder

Serenadenkonzert des Musikvereins Fornsbach wartet mit einem breiten, abwechslungsreichen Programm auf

Höhepunkt des Abends: Auftritt des Chors Dorfkinder – begleitet von der Stammkapelle. Foto: privat

FORNSBACH (pm). Bei sommerlichen Temperaturen genossen zahlreiche Besucher das vierte Serenadenkonzert des Musikvereins Fornsbach auf der Naturbühne vor der Gemeindehalle in Fornsbach. Eröffnet wurde der Abend von der Bläserklasse Fornsbach, eine Kooperation zwischen der Musikschule Schwäbischer Wald/Limpurger Land, der Grundschule und dem Musikverein Fornsbach. Zur Freude des Publikums zeigten die Kinder mit ihren Lehrern Georg-Werner Hermann und Katrin Unold, was sie in den letzten Monaten gelernt hatten, wie der Musikverein in einem Bericht wissen lässt. Im Anschluss spielte die kleine Bläsergruppe unter der Leitung von Klaus Nübel auf. Sie unterhielt das Publikum mit den Stücken „Pomp and Circumsdance“, „Sommerabend in Tokio“, „Power Rock“ und dem „Mickey Mouse March“.

Schwungvoll eröffnete die Stammkapelle, ebenfalls unter der Leitung von Klaus Nübel, mit dem amerikanischen Konzertmarsch „Bandology“ das sommerliche Serenadenkonzert. Mit der Ouvertüre „Alpine Inspirations“ setzte der Musikverein sein Konzert fort. Die Zuhörer konnten sich von der musikalischen Beschreibung einer Bergwanderung inspirieren lassen. Weiter ging es im Programm mit dem spannungsgeladenen Stück „La Storia“, das die Kapelle ausdrucksvoll präsentierte.

Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Chors „Dorfkinder“ (Bläserklasse und kleine Bläsergruppe). Mit voller Begeisterung trugen die Kinder in ihren feschen Dirndln und Lederhosen den Hit „I bin a Dorfkind und darauf bin i stolz“ von der Band „die Dorfrocker“ gekonnt vor, wobei sie Stammkapelle begleitete. Die Mädchen und Jungen wurden von den Zuhörern mit viel Applaus belohnt und kamen um eine Zugabe nicht herum. Kurzweilig ging es weiter mit dem modernen Stück für Blasmusik „Shape of you“, bevor sich die Kapelle der traditionellen Blasmusik widmete. Mit einer Polka verabschiedete sich der Musikverein von den zahlreichen Zuhörern. Diese bedankten sich mit viel Applaus bei den Musikern, die um eine Zugabe nicht verlegen waren und mit dem Stück „Fascinating Drums“ den Schlusspunkt setzten. Durch das Programm führte in bewährter Weise Mario Brenner. Anschließend lud der Musikverein zum Verweilen ein. Bei Essen und Getränken konnte man den Sommerabend noch lange genießen.