Einsatz für Ökologie und Nachhaltigkeit

Weltläden in Backnang, Waiblingen und Murrhardt präsentieren Fußabdruck-Aktion

Kleinbauern von Norandino in Peru pflanzen Bäume als aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Nun finden auch hier Aktionen im Rahmen der Fairen Woche statt. Foto: Forum Fairer Handel

MURRHARDT (pm). Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ machen Weltläden, Schulen, kirchliche Initiativen, Supermärkte, Gastronomiebetriebe und viele weitere Akteure in den kommenden Tagen auf den fairen Handel aufmerksam. In diesem Jahr stehen die Herausforderungen, die der Klimawandel unter anderem für die Kaffee- und Bananenproduzenten mit sich bringt, im Fokus der Veranstaltungen. Bundesweit erwarten die Organisatoren der Fairen Woche bis Ende September mehr als 2000 Aktionen.

Die Weltläden der Weltladen Backnang GmbH in Backnang, Waiblingen und Murrhardt wollen zur Fairen Woche gemeinsam mit ihren Kunden ein Zeichen setzen, dass im fairen Handel der Einsatz für Ökologie und Nachhaltigkeit seit vielen Jahren ein Kerngedanke ist.

Der faire Handel unterstützt Produzentengruppen bei der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels und bei der Umstellung auf klimaschonende Wirtschaftsweisen. Dazu gehört zum Beispiel der ökologische Landbau, der nachweislich weniger klimaschädlich ist als die konventionelle Landwirtschaft. Rund 80 Prozent der fair gehandelten Lebensmittel in Deutschland wie Kaffee, Tee und Bananen stammen bereits aus ökologischem Anbau, informieren die Weltläden in einer Pressemitteilung.

Ein Symbol für die Auswirkungen des Lebensstils jedes Menschen auf das Klima und die vorhandenen Ressourcen wird als ökologischer Fußabdruck bezeichnet. Verbraucher können mit jedem Einkauf in den Weltläden einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, heißt es weiter.

Dies kommt in der diesjährigen Aktion der drei Weltläden vom 14. bis 28. September zum Ausdruck: Es werden Fußabdrücke mit möglichst zahlreichen Aktivitäten und Ideen gesammelt. Das Ziel: Reduktion des persönlichen ökologischen Fußabdrucks. Beispiele wären die Vermeidung von Plastikverpackungen, die Nutzung von Regenwasser oder mit dem Fahrrad zu fahren. So soll sichtbar werden, dass der Klimaschutz ein Anliegen vieler Menschen ist und im Alltag konkret umgesetzt werden kann.

Die Aktion findet zu den Ladenöffnungszeiten in den Weltläden statt und wird auf Facebook und Instagram begleitet. Weitere Infos: www.faire-woche.de sowie www.weltladen-backnang.de.