HSG wartet weiter auf ersten Sieg

Bezirksklasse-Schlusslicht verliert

(pm). Für die Handballerinnen der HSG Sulzbach/Murrhardt wird die Lage in der Bezirksklasse immer prekärer. Wobei sich das Schlusslicht gegen Titelaspirant SKV Oberstenfeld ohnehin nicht allzu viel ausgerechnet hatte. Zu Recht wie die 16:25-Heimniederlage zeigte. Dabei hielt der Außenseiter zu Beginn mit, spielte druckvoll und mutig. Auf jeden Führungstreffer der Gäste wusste die HSG eine Antwort. In den ersten 25 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel mit zwei starken Abwehrreihen. Dann ließ die Konzentration des Teams von Trainer Idris Kujenya nach und Oberstenfeld führte zur Pause 10:6. Aus einer Aufholjagd nach der Halbzeit wurde nichts. Auch weil die HSG Pech mit Entscheidungen der Schiris hatte.

HSG Sulzbach/Murrhardt: Stieler – Mayer, Rendl, Tamara Spohn (3), Weller (3), Bayh (5), Schmölzer (2), Knehr, Vanessa Spohn (2), Rösner, Mebert, Mara Henninger.