Welzheimer Mitmach-Advent im Park

Am 9. Dezember findet in Welzheim der dritte „Advent im Park“ statt – Bähnle fährt im Tannwald und 1000 Lichter strahlen

WELZHEIM(pm). „Kein Adventsmarkt, dafür viel Adventsstimmung und Programm, ein echter Mitmach-Advent für Große und Kleine“, das versprechen Uwe Lehar von der Stadtverwaltung und die beiden Naturparkführer Walter Hieber und Dr. Manfred Krautter, Erfinder und Macher des „Advents im Park“. Wenn am Sonntag, 9. Dezember, der Welzheimer Stadtpark in einen Mitmach-Adventspark verwandelt wird, soll nach der Idee der Initiatoren Adventsstimmung ohne Konsum aufkommen. Start ist um 11 Uhr. Die Schwäbische Waldfee ist da, erzählt Weihnachtsgeschichten und verteilt Schoklädle und Autogrammkarten. Ein Mitmachprogramm rund um die große Feuerstelle soll es geben mit Stockbrot, Bratäpfeln und selbst gebrutzelten (oder fertig gegrillten) Würste, Glühwein- und Punschtopf. Außerdem Bastelangebote, Weihnachtsgeschichten und -märchen, gemeinsames Adventsliedersingen mit dem CVJM-Posaunenchor, Mitmachaktionen, Spiele, Entdeckungen und Lägerle bauen im eigens aufgestellten Adventswald, ein Süßigkeiten-Kletterbaum, dazu eine geführte „Schwäbische-Weihnacht-Wanderung“ um 14 Uhr mit Naturparkführer Walter Hieber im Tannwald. Der Poetenpfad wird zum Weihnachtsgedichte-Pfad. Wenn’s nicht zu glatt ist, fährt von 13 bis 16 Uhr das Reezer Bähnle durch den Tannwald. Start direkt am Stadtpark. Wenn gegen 16 Uhr die Dämmerung anbricht, wird der Park von 1000 Lichtlein und zahlreichen Feuerstellen stimmungsvoll illuminiert, nebst kleiner Feuershow um 17 Uhr und Fackelwanderung um 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Mitmach-Aktion für die Bevölkerung: das Engelstreffen im himmlischen Stadtpark-Pavillon, zugleich Kunstausstellung und adventliche Deko. Ein paar Schulklassen und Kindergartengruppen sind schon fleißig am Basteln. Auch in diesem Jahr sollen alle, die mitmachen wollen, zum Zuge kommen: Einzelpersonen, Künstler, Familien, Betriebe, Vereine – jeder darf einen selbst gebastelten Engel oder ganzen Engelschor mitbringen und im Pavillon zu den anderen gesellen. Lebensgroße oder winzige, sitzende, liegende oder schwebende Engel, aus Holz, Papier, Federn – alle Himmelswesen sind willkommen. Geschmückt werden kann am 9. Dezember zwischen 10 und 11 Uhr. Die Kunstwerke können dann ab 18 Uhr wieder abgeholt werden.

Informationen zum Advent im Stadtpark und der Engelsaktion gibt’s bei den Naturparkführern Walter Hieber, Telefon 07182/935697, E-Mail info@waldentdecker.de oder Dr. Manfred Krautter, Telefon 07181/83994, E-Mail krautter@ die-naturparkfuehrer.de.