Diskussionsthema: Fahrverbote in Stuttgart

Zu Gast im Landtag beim Abgeordneten Gernot Gruber – Beobachtungen von der Zuschauertribüne aus

Die Murrhardter Gruppe mit Gernot Gruber (links) beim Besuch in Stuttgart. Foto: privat

MURRHARDT (pm). Gleich 40 Frauen und Männer aus Murrhardt, Backnang, Kirchberg an der Murr und Welzheim besuchten auf Einladung des Landtagsabgeordneten Gernot Gruber den Landtag von Baden-Württemberg. Die Murrhardter Gruppe wurde geleitet von Altstadtrat Wilhelm Wieland. Der Besucherdienst des Landtags stellte die Arbeit des Parlaments vor, bevor es zur aktuellen Debatte auf die Zuschauertribüne des Landtags ging. Das Thema war die Diskussion um Stickoxidgrenzwerte und kommende Fahrverbote in Stuttgart.

Dabei wurden die 2008 von der EU festgelegten Grenzwerte von 40 Mikrogramm Stickoxid für den Verkehr, 60 für Büro- und 950 für Produktionsarbeitsplätze diskutiert und die Frage, ob es verhältnismäßig ist, Fahrverbote für Dieselautos umzusetzen, vor allem dann, wenn der Ausstoß an für den Klimaschutz schädlichen Kohlendioxid dann noch ansteigen kann. Gruber gab im anschließenden Gespräch einen Einblick in seine Arbeit für den Wahlkreis und in die Arbeit im Landtag als Sprecher seiner Fraktion für Energie und Klimaschutz, als Mitglied im mächtigen Finanzausschuss und als sportpolitischer Sprecher.

Mit einem Mittagessen klang der Tag aus. Einige nutzten die Zeit noch zu einem Einkaufsbummel oder zum Besuch des Weihnachtsmarkts, bevor sie sich mit dem Regionalzug auf den Weg nach Hause machten.