Eine folgenreiche Wette

Murrlichtspiele zeigen die deutsche Komödie „100 Dinge“

MURRHARDT (pm). In den Murrlichtspielen in der Klosterscheuer läuft heute an: „100 Dinge“. Die deutschen Kinostars Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer stellen sich in dem neuen Streifen einer harten Aufgabe: 100 Tage – jeden Tag dürfen sie nur eine neue Sache in ihr Leben holen. Angefangen hat alles mit einer Geschäftsidee, einer App, die sich mit einem unterhält und dem Besitzer ganz nebenbei Produkte unterjubelt, die er beim besten Willen nicht braucht, aber will. Als die Zukunft der App durch Sponsoren gesichert ist, muss gebührend gefeiert werden; nur finden die beiden Protagonisten sich am nächsten Morgen splitterfasernackt in ihren leer geräumten Wohnungen. All ihr Hab und Gut ist in einem Lagerraum weggeschlossen. Jeden Tag darf nur eine neue Sache zurückgeholt werden. Da um viel Geld gewettet wurde, besteht Zugzwang. Und so stellen sich die beiden ungewohnte Fragen. Brauche ich meine Espressomaschine wirklich oder ist eine Unterhose wichtiger? Man merkt, dass das Duo auf der Leinwand wie auch abseits der Kameras ausgesprochen gut miteinander harmoniert und so erklärt sich auch die humorvolle, stimmige Atmosphäre des Streifens, so der Kinoverein in seiner Filmvorschau.

Weiterhin zu sehen sind „Astrid“, die Filmbiografie über die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, und „Tabaluga – Der Film“, der Klassiker als Animationsstreifen.