Schutzraum, Freunde und Vertrauensvorschuss

Begegnungsbahnhof Murrhardt greift in seiner Gesprächsreihe die Frage „Wo fühle ich mich zu Hause?“ auf

Mitglieder und Geflüchtete beim Gespräch im Gasthaus Eiche in Murrhardt. Foto: privat

MURRHARDT (pm). Beim jüngsten Treffen des Murrhardter Vereins Begegnungsbahnhof, der sich in der Integrationsarbeit engagiert, stand das Thema „Wo fühle ich mich zu Hause?“ auf dem Programm. Die spontane Antwort eines Gastes: „Am Mittwochabend in der Eiche!“ Neben Murrhardter Mitgliedern waren auch Flüchtlinge aus Eritrea, Syrien und Afghanistan gekommen, um das Thema offen und engagiert zu diskutieren, wie der Verein in einer Pressenotiz berichtet.

Ebenfalls auf die Liste kamen die Behaglichkeit auf dem eigenen Sofa und das Zusammensein mit Freunden, die die Umgebung zum Zuhause werden lasse. Für die Flüchtlinge zeigte sich, dass auch die eigenen vier Wände, eine eigene Wohnung als sehr wichtig empfunden werden, genauso, dass sie sich in Murrhardt beziehungsweise Deutschland wohlfühlen. Benannt wurde aber auch eine Distanz, die spürbar sei. Ein weiteres Thema: Die Hoffnung und der Wunsch eines gewissen Vertrauensvorschusses bei neuen Begegnungen. Für die Mitglieder und Gäste war es bewegend, die teilweise beachtlichen Fortschritte in der Sprache zu erleben. Fazit des Vereins: Ein intensiver Abend, der Ansatzpunkte für weitere Gespräche der Reihe „Ziele, Hoffnungen, Realität“ bietet.