Gefälschte Smartphones verkauft

Polizei stellt die Verdächtigen

WAIBLINGEN (pol). Die Polizei warnt derzeit eindringlich vor dem Kauf von Smartphones auf der Straße. Am Samstagmittag gab es in Waiblingen einen Vorfall: Ein 24-jähriger Mann wurde in der Albert-Roller-Straße von drei Personen angesprochen. Diese boten ihm ein iPhone mit Vodafone-Vertrag zum Erwerb für 350 Euro an. Der Mann entrichtete eine Anzahlung auf das Smartphone, woraufhin ihm das angebliche iPhone ausgehändigt wurde. Kurz danach bemerkte er, dass es sich lediglich um ein Plagiat handelt. Als er die Verkäufer konfrontierte und damit drohte, die Polizei zu rufen, bekam er sein Geld zurück. Anschließend fuhren die Personen mit einem Auto davon. Die verständigte Polizei konnte das Auto im Rahmen einer Fahndung ausfindig machen und die Personen kontrollieren. Hierbei wurden noch fünf weitere, vermutlich gefälschte Mobiltelefone sowie gefälschte Rechnungen aufgefunden. Bei den drei Tatverdächtigen handelt es sich um rumänische Staatsangehörige.