Yannick Harms will Profi bleiben

20-jähriger Volleyballer aus Backnang hofft beim VfB Friedrichshafen auf mehr Einsatzzeiten

Yannick Harms aus Backnang blickt zufrieden auf seine erste Saison als Volleyball-Profi zurück. Luft nach oben gibt es jedoch für den Spieler vom VfB Friedrichshafen.

Sieht seine Zukunft beim VfB Friedrichshafen: Der Backnanger Yannick Harms (vorne).Foto: Imago

Seit dem Sommer 2010 ist die sportliche Heimat des Volleyballers Yannick Harms der VfB Friedrichshafen. Ich fühle mich am Bodensee wohl, sagt der Sportler, der bei der Jugend der TSG Backnang das Volleyball-Abc gelernt hat. Er wagte zur Saison 2012/13 den Schritt zum Profi. Diesen hat der Schwabe bislang nicht bereut.

Allerdings verlief die vergangene Runde nicht optimal. Das Jahr war nicht so erfolgreich wie erhofft. Mit der deutschen Mannschaft verpasste Harms die Qualifikation zur U-21-WM. Zudem holte er mit dem VfB Friedrichshafen keinen Titel. Auch seine Einsatzzeiten waren überschaubar. Trotzdem sieht es der Außenangreifer positiv: Ich habe einiges gelernt. Volleyball ist das, was mir Spaß macht. Aus diesem Grund hat sich Harms, der gestern seinen 20. Geburtstag feierte, entschlossen, als Profi weiterzumachen. Mein Vertrag beim VfB Friedrichshafen läuft noch ein halbes Jahr. In dieser Saison hat er es schon auf 15 Einsätze gebracht 9Bundesliga-Spiele und 6Partien in der Champions League. In letzterer kam allerdings nach den Gruppenspielen das Aus. Besser läuft es hingegen im deutschen Pokal. Der 1,95 Meter große Harms steht mit seinem Team im Finale. In diesem geht es am Sonntag, 2.März, ab 15.30 Uhr in Halle gegen Berlin Recycling Volleys. Die Berliner sind als Vierter ein Verfolger in der Bundesliga, die Friedrichshafen mit 26 Punkten anführt. Das VfB-Team von Trainer Stelian Moculescu hat also den Titel fest im Blick. Allerdings ist es noch ein sehr weiter Weg, denn es stehen noch einige schwere Begegnungen an. Beispielsweise schlagen Harms & Co. am Sonntag, 19. Januar, um 18 Uhr im Heimspiel gegen den Dritten TV Ingersoll Bühl auf. Ich hoffe auf einen Sieg und auf den Titel, sagt Harms, der natürlich in 2014 auch mehr Spielpraxis sammeln möchte.

Volleyball-Profi will der Backnanger Sportler so lange bleiben, wie es die Gesundheit mitmacht. Der Schwabe weiß jedoch auch, dass er für ein Leben nach der aktiven Laufbahn gewappnet sein sollte. Deswegen absolviert er momentan ein Fernstudium zum internationalen Management bei der Hochschule in Ansbach. Ich bin dort im zweiten Semester. Offen ist, wohin es ihn nach dem Abschluss des Studiums zieht. Genauso offen ist seine sportliche Zukunft. Ich möchte mich mit guten Leistungen empfehlen. Alles andere sieht man dann.