Starthilfe in Richtung Berufsleben

Barmer GEK und Bildungszentrum Weissacher Tal unterzeichneten Bildungspartnerschaft

Partner für die Bildung am Bize (von links): Barbara Keller (IHK), Tanja Puhr und Steffen Ott (Barmer GEK) sowie Schulleiterin Monika Wagner-Hans, Abteilungsleiterin Gabriela Simon und Renate Flik (Bildungszentrum Weissacher Tal). Foto: privat

WEISSACH IM TAL (pm). Die Barmer GEK Stuttgart und das Bildungszentrum Weissacher Tal haben eine Bildungspartnerschaft vereinbart. Gemeinsam möchte man die Schüler auf den Berufseinstieg vorbereiten und ihnen die Arbeitswelt anhand praktischer Projekte näherbringen. Unterstützt wird die Bildungspartnerschaft von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart.

Ab sofort führt die Barmer GEK für Schüler ab der neunten Klasse Kurse durch, die auf den Einstieg in das Berufsleben vorbereiten. So steht im Juli ein zweitägiges Assessment-Center für die Oberstufe auf dem Programm. Darüber hinaus verschafft eine Betriebsbesichtigung bei der Barmer GEK Stuttgart einen Einblick ins Arbeitsleben bei einer Krankenkasse. Von der Bildungspartnerschaft profitieren beide Seiten. Die Schüler tun sich bei der Berufswahl und dem Einstieg in das Berufsleben leichter. Gleichzeitig erhalten sie eine gewisse Ausbildungsreife, von der die Unternehmen profitieren, erklärt Steffen Ott, Abteilungsleiter Marketing der Barmer GEK Stuttgart. Gabriela Simon, Abteilungsleiterin am Bildungszentrum Weissacher Tal, freut sich, dass wir einen weiteren Partner für die Vorbereitung unserer Schüler auf das Berufsleben gewonnen haben.

Grundlage der Kooperation zwischen dem Bildungszentrum Weissacher Tal und der Barmer GEK ist die Vereinbarung über den Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen in Baden-Württemberg, die 2008 zwischen der Landesregierung und den Unternehmen im Land geschlossen wurde. Bildungspartnerschaften werden immer wichtiger, denn die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt wachsen stetig und der Bedarf nach motivierten, gut ausgebildeten Mitarbeitern ist groß, weiß Barbara Keller vom Referat Aus- und Weiterbildung der IHK Region Stuttgart.