TSG muss länger auf Marvin Schmid verzichten

Backnanger Allrounder fehlt nicht nur beim Testspiel gegen den SC Freiburg II

Marvin Schmid

(hes). Hiobsbotschaft für den Fußball-Oberligisten TSG Backnang: Die Verletzung von Allrounder Marvin Schmid bei der 1:2-Testspielniederlage am Mittwoch in Allmersbach im Tal gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach ist schlimmer als die zunächst angenommene Schulterverletzung. Bei der Untersuchung im Krankenhaus stellte sich nun heraus, dass der 21-Jährige sich das Schlüsselbein gebrochen hat. Er wurde bereits gestern operiert. „Die Ausfallzeit wird mindestens zwei bis drei Monate betragen“, sagt Marc Erdmann, Resortvorstand der ersten TSG-Mannschaft. Er schiebt nach: „Das tut uns und auch dem Spieler sehr weh.“ Offen ist noch, ob die TSG sich bis zum Ende der Wechselzeit nach einem Ersatz für Schmid umschaut. Genauso unklar dürfte sein, ob die Backnanger den Probespieler Petar Vidovic verpflichten werden. Der Stürmer hat bislang nur das Training mitgemacht.

Unterdessen steht am Sonntag die nächste Aufgabe für den Oberligisten an. Die Mannschaft von Trainer Beniamino Molinari trifft in einer Testpartie um 14Uhr in den Etzwiesen auf den Regionalliga-Vierten SC Freiburg II. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Keven Schlotterbeck. Der 20-jährige Defensivmann war im Sommer 2017 von der TSG in den Breisgau gewechselt. Dort war er bei 20 von 21 Regionalliga-Partien für den SC am Ball. Schlotterbeck möchte mit seinem neuen Verein aber keine Geschenke verteilen. Auch die TSG will dagegenhalten. Die Backnanger möchten an die gute Leistung von der Testpartie gegen Großaspach anknüpfen. Jedoch kann Molinari nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. Neben Schmid fehlt weiterhin der Urlauber Mario Marinic. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Julian Geldner und Athanasios Coutroumpas, die beide zuletzt aufgrund einer Grippe passen mussten.