Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Aspach besiegt sich wieder einmal selbst

Fußball-Regionalligist aus dem Fautenhau verliert in Homburg mit 1:2. Nach der 1:0-Führung durch Sebastian Schiek machen die Schwaben einfach zu wenig und stehen am Ende zu recht einmal mehr mit leeren Händen da.

Konnte sich mit seiner Elf am Ende einmal mehr an die eigene Nase fassen, dass die SG aus Homburg mit leeren Händen heimkehrte: Trainer Walter Thomae. Foto: S. Mohr

Konnte sich mit seiner Elf am Ende einmal mehr an die eigene Nase fassen, dass die SG aus Homburg mit leeren Händen heimkehrte: Trainer Walter Thomae. Foto: S. Mohr

Von Uwe Flegel

Auch ohne den Druck des Gewinnen müssens im Abstiegskampf kommen Großaspachs Fußballer nicht richtig auf die Beine. Beim FC 08 Homburg gab der Regionalligist wieder einmal eine Führung aus der Hand und verlor am Ende zu recht mit 1:2. Nach dem 1:0 hatte der SG Sonnenhof einmal mehr der Willen gefehlt, um die drei Punkte auch wirklich mit nach Hause zu nehmen. Das bestraften die Saarländer, in dem sie direkt nach der Pause mit zwei Treffern innerhalb von fünf Minuten die Partie drehten.

Dabei hatten die Schwaben in der ersten halben Stunde eine gute Leistung gezeigt. Das 1:0 von Außenverteidiger Sebastian Schiek nach 19 Minuten war nicht unverdient. Doch wieder einmal tat die SG danach zu wenig. Homburg, bei dem der Ex-Aspacher Marco Hingerl zunächst nur auf der Bank saß, übernahm nach und nach die Spielkontrolle. Schon zur Pause hätten die Hausherren den Ausgleich verdient gehabt. Nach dem Wechsel waren es dann einmal mehr teilweise haarsträubende Stellungsfehler, mit denen sich die Elf aus dem Fautenhau dem Gegner vollends in Schwierigkeiten brachte. Erst wurde Loris Weiss nach einem einfachen langen Ball der Weg freigemacht, um das 1:1 zu erzielen. Dann durfte Innenverteidiger Ivan Sachanenko nach einem Eckball gleich zweimal frei zum Kopfball hoch steigen. Der zweite Versuch war erfolgreich und der 2:1-Endstand bereits in der 54. Minute klar gemacht.

FC 08 Homburg: Salfeld – Plattenhardt, Reuss, Sachanenko, Schuck (46. Ristl) – Di Gregorio (79. Hingerl) – Hoffmann (90.+3 Stegerer), Dulleck, Lienhard, Weiss (72. Sommer) – Gösweiner (79. Marceta).

SG Sonnenhof Großaspach: Nreca-Bisinger – Schiek, Gipson, Gehring, Brändle – Sirigu (55. Leist), Özdemir (55. Ferdinand), Owusu (83. Sadler) – Ivan, Meiser (78. Santoro), Cuni.

Tore: 0:1 (19.) Schiek, 1:1 (49.) Weiss, 2:1 (54.) Sachanenko. – Gelbe Karten: Lienhard / Meiser. – Schiedsrichter: Ulbrich (Büdingen).

Zum Artikel

Erstellt:
1. Mai 2021, 16:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt Sport

Nun versucht Rainer Scharinger, Großaspachs Fußballern Beine zu machen

Der ehemalige Co-Trainer von Ralf Rangnick übernimmt beim Regionalliga-Kellerkind für die noch ausstehenden fünf Spiele. Ex-Bundesliga-Spieler ist nach Hans-Jürgen Boysen und Walter Thomae in dieser Saison bereits der dritte SG-Trainer und bezeichnet sein Engagement als „Freundschaftsdienst“.

Murrhardt Sport

SG sucht nach einer Übergangslösung

Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Walter Thomae wollen die Verantwortlichen des Fußball-Regionalligisten aus Großaspach schnell handeln. Wenn alles optimal läuft, soll bereits am heutigen Dienstag der neue Coach präsentiert werden.