Bläsernachwuchs zeigt seine Qualitäten

Beim Herbstkonzert des Musikvereins Stadtkapelle Murrhardt begeistern die Höba-Kids und die Jugendstadtkapelle mit schwungvollem Spiel. Das Blasorchester entfaltet sinfonische Klangvielfalt.

Die Jugendkapelle hat sich unter der Regie von Kevin Perri (links) beachtlich weiterentwickelt. Foto: Elisabeth Klaper

Die Jugendkapelle hat sich unter der Regie von Kevin Perri (links) beachtlich weiterentwickelt. Foto: Elisabeth Klaper

Von Elisabeth Klaper

Murrhardt. Eine Sternstunde der konzertanten und sinfonischen Blasmusik ist das Herbstkonzert des Musikvereins Stadtkapelle Murrhardt. Die Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männer haben sich mit intensiver Probenarbeit fit gemacht, legen sich voller Musizierfreude ins Zeug und laufen zur Topform auf. Zwei Nachwuchsformationen sorgen für Furore: Die Höba-Kids feiern ihre gelungene Premiere auf der Bühne der fast voll besetzten Festhalle. Die Viertklässler sind in der Bläserklasse der Hörschbachschule, die Gerd Wolss leitet, wobei die Stadtkapelle mit der Musikschule Schwäbischer Wald/Limpurger Land kooperiert.

Mit beschwingten, harmonisch und rhythmisch stimmig präsentierten Stücken wie dem heiteren, schwungvollen „Mickey Mouse March“ von Jimmie Dodd zeigen die Höba-Kids, was sie musikalisch draufhaben und wie gut sie ihre Instrumente beherrschen. Im Frühjahr bilden sie mit Instrumentalschülern und Mitgliedern der Jugendstadtkapelle eine neue Hit-Kids-Formation, kündigt Musikvorsitzender Stefan Eitel an. Viel Vergnügen macht Jacob de Haans jazzig-poppig-schräger „Beetle Blues“, den die Höba-Kids mit der Jugendstadtkapelle intonieren.

Jugendkapelle und Knut Landsgesell

mit Hommage an Martin Luther King

Letztere hat sich unter der Regie von Jugenddirigent Kevin Perri enorm und zu einem prächtigen, homogenen Klangkörper weiterentwickelt. Mit Bravour meistern die Jugendlichen Konzertstücke mit vielen komplexen, schnell wechselnden Harmonien und Rhythmen, wie beim Medley der größten Hits der Blues Brothers. Die Interaktionen und das Zusammenwirken der Instrumentengruppen gelingen dank des präzisen Spiels tadellos. Jede Melodie gestalten die jungen Mitglieder klangschön, dynamisch abwechslungsreich und stilistisch stimmig, wie Lady Gagas Hit „Shallow“. Höhepunkt ist „Like a Mighty Stream – Wie ein mächtiger Strom“ von Johnnie Vinson. Beeindruckend emotional und dramatisch inszeniert die Jugendstadtkapelle diese Hommage an den Baptistenpastor und Bürgerrechtler Martin Luther King Junior, der 1968 ermordet wurde. Dazu erzählt „der beste Sprecher Murrhardts“ Knut Landsgesell unter dem Motto „Ich habe einen Traum“ von Kings Leben und Wirken.

Das Blasorchester fasziniert mit grandiosem Reichtum sinfonischer Klangfacetten. Dirigiert vom musikalischen Leiter Jozsef Luczek interpretiert es vollendet das dreiteilige „Weltkonzert für Bassposaune und Band“ von Steven Verhelst. Auf dieser stilistisch vielseitigen Weltentdeckungsreise tanzen die Töne und erzählen von der Schönheit der Natur. Ein schneller Marsch zeigt den Weg des menschlichen Lebens. Am Ende steht der Wunsch, dass alle Menschen im Einklang mit der Erde, Natur, allen Lebewesen und miteinander wie beste Freunde leben können. Gastsolist Julian Pfeil, Student an der Musikhochschule Stuttgart und Musiker der Stuttgarter Philharmoniker, bietet virtuos Koloraturen dar und lotet die tiefsten Töne der Bassposaune aus.

Aus alten irischen Volksliedern komponierte der Schotte Peter Graham „Gaelforce – Die Kraft der Iren oder des Windes“ mit tänzerischen Rhythmen, treibenden Klängen und einer feierlichen Melodie mit bezauberndem Flügelhornsolo von Kevin Perri. Ein Hörvergnügen ist die Filmmusik von Stephen Schwartz und Hans Zimmer zum Zeichentrickfilm „Der Prinz von Ägypten“ über die Lebensgeschichte des Propheten Moses. Darin verbinden sich orientalische Klänge und Tanzrhythmen mit westlichen Popelementen, und Solist Josua Braun begeistert mit herrlichem Trompetenspiel.

Viel Spaß macht das Medley der erfolgreichsten Hits des mexikanisch-amerikanischen Gitarristen Carlos Santana. Darin verschmelzen Jazz, Rock, lateinamerikanische Harmonien und Rhythmen zu einem einzigartigen Musikstil, der Emotionen und Energie vermittelt. Naemi Leupert und Marian Eitel bereichern die mitreißende Performance des Blasorchesters mit attraktiven Soloeinlagen. Mit enthusiastischem Beifall dankt das Publikum allen Musikerinnen und Musikern für das hörgenussreiche Konzert und die hochkarätigen Darbietungen.

Jozsef Luczek gibt zum Jahresende den Taktstock ab, da er nun eine Festanstellung an der Musikschule Calw hat. Zum Abschied überreichen ihm Organisationsvorsitzender Jürgen Kander und Bernhard Fruck, Vorsitzender Verwaltung und Finanzen, einen Geschenkkorb als Dank für seine hervorragende Arbeit. Derzeit läuft die Dirigentensuche: Im Frühjahr prüft eine Dirigentenfindungskommission die Bewerbungen, es folgen Probedirigate und dann wird entschieden, wer den Taktstock übernimmt, war vom Vorstandsteam zu hören.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2023, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt und Umgebung

Gemeinsam das Welterbe vermitteln

Bei der Sitzung der Arbeitsgemeinschaft römischer Museen am Limes schlägt Naturparkgeschäftsführer Karl-Dieter Diemer eine bundesweite Kooperation der Naturparks vor, durch die das Bodendenkmal verläuft. Zu dem Treffen in Murrhardt kamen rund 30 Experten.

Murrhardt und Umgebung

Neue Unterstützung auf vier Rädern

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Murrhardt ist vor einigen Tagen das jungfräuliche Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug20 eingetroffen. In der Zwischenzeit machen sich die rund 20 zuständigen Einsatzkräfte mit der neuen Technik vertraut. Ab heute geht der neue Helfer an den Start.

Murrhardt und Umgebung

Stadtwerke wieder in besserem Fahrwasser

Nach dem vorläufigen Wirtschaftsplan der Stadtwerke für 2024 sieht es finanziell positiver aus als in den Vorjahren. Unter dem Strich soll ein Plus von rund 607000 Euro stehen. Verlustbereiche bleiben das Freibad und die Parkierung, bei denen die Stadt aber unterstützt.