Heitere Abigala und starke Leistungen

30 junge Frauen und Männer des Abiturjahrgangs 2023/24 am Murrhardter Heinrich-von-Zügel-Gymnasium haben Herz und Köpfchen. Zwei schafften die Traumnote 1,0 und erstmals bekommt eine Abiturientin den Sozialpreis der Erlacher Höhe verliehen.

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Heinrich-von-Zügel-Gymnasiums haben nun ihren Abschluss in der Tasche. Beim Jahrgang hat auch das soziale Engagement eine wichtige Rolle gespielt. Foto: Stefan Bossow

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Heinrich-von-Zügel-Gymnasiums haben nun ihren Abschluss in der Tasche. Beim Jahrgang hat auch das soziale Engagement eine wichtige Rolle gespielt. Foto: Stefan Bossow

Von Elisabeth Klaper

Murrhardt. „Abbi 2024 – The Winner Takes It All“ lautete das von einem Hit der schwedischen Popgruppe Abba abgeleitete Motto der heiteren Abigala des Abiturjahrgangs 2023/24 am Heinrich-von-Zügel-Gymnasium in der Festhalle. Es zeige, dass die 30 Abiturientinnen und Abiturienten Leistung als etwas Positives und Erstrebenswertes betrachten, so die kommissarische Schulleiterin Annette Zickler-Maier. Alle hätten auf ihre eigene Art und Weise gewonnen, Talente entdeckt und entwickelt, Herausforderungen gemeistert und Grenzen erweitert sowie bewiesen, dass sie in der Lage sind, ihre Träume zu verwirklichen und Ziele zu erreichen. Ein besonderes Beispiel ist Polina Butova: Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine kam sie mit ihrer Familie nach Murrhardt und ging aufs Gymnasium. Nach nur zwei Jahren erhielt sie nun das deutsche Abiturzeugnis: Dies ist „eine ganz besondere Leistung und zeigt, wie viel man durch Beharrlichkeit und unermüdlichen Fleiß erreichen kann“, hob Zickler-Maier hervor. Neben einer breiten Allgemeinbildung erwarben die jungen Erwachsenen die Fähigkeit, selbstständig kritisch zu denken, zu entscheiden und sich eine fundierte eigene Meinung zu bilden.

Ein Paradebeispiel dafür war die umjubelte Rede von Scheffelpreisträgerin Elisabeth Jetter. In ihrem Rückblick auf die Schulzeit stellte sie die schwierige, anstrengende Phase der Coronapandemie und die prägenden Oberstufenjahre heraus. Die Jugendlichen setzten sich aktiv mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen wie der Bedeutung von Freiheit, der Klimakrise, dem Erstarken rechter Parteien sowie den weltpolitischen Kriegen und Krisen auseinander. Aus der Sorge und den Fragen heraus, was junge Menschen tun können, rief Jetter dazu auf, für eine friedliche, demokratische Gesellschaft einzustehen und diese mitzugestalten. „Lasst uns offen bleiben für neue Menschen, Kulturen und die Zukunft“, da die Jahrgangsstufe von der Diversität verschiedener Persönlichkeiten und Fähigkeiten profitierte. „Diese Vielfalt müssen wir nutzen, damit wir gut miteinander leben können“, unterstrich die Scheffelpreisträgerin. „Verzagt nicht, macht das, wozu ihr Lust habt, seid offen für Neues und probiert Dinge aus, für die euer Herz brennt, entdeckt die Welt“, ermutigte sie die Abiturientinnen und Abiturienten.

Mit originellen, individuell passenden Geschenken dankten diese ihren Lehrkräften und sorgten mit kurzweiligen Darbietungen für beste Stimmung. Einige Jungs wagten ein Tänzchen als Reiter-Dinosaurier-Pärchenformation zur Melodie des „Ententanzes“, weitere Gruppen sangen ihren Lieblingssong „Stitches – Stiche“ des Kanadiers Shawn Mendes und abschließend zeigte der Jahrgang einen amüsanten Abifilm. Annette Zickler-Mayer und Oberstufenberaterin Stefanie Rudnick überreichten unter euphorischem Jubel die Abiturzeugnisse.

Soziales Engagement spielte im Jahrgang eine wichtige Rolle. Einige lieferten hervorragende Leistungen ab, Juli Holzwarth und Milena Müller erreichten sogar den Traumnotenschnitt von 1,0. Sieben engagierten sich stark für die Schulgemeinschaft und erhielten dafür den Preis des Freundeskreises der Schule. Erstmals verlieh Andrea Beckmann, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Erlacher Höhe, den Sozialpreis der Erlacher Höhe an eine Abiturientin des Murrhardter Gymnasiums: Milena Müller. „Sie war immer für andere da“, betonte Beckmann. So gab sie unter anderem bereits seit der fünften Klasse jüngeren Schülern Nachhilfe, initiierte selbst einige Benefizaktionen an der Schule und wirkte bei anderen tatkräftig mit.

Nicht so bierernst ist einfach auch schön: Auf Dinos ging es zum Ententanzsong über die Festhallenbühne. Foto: Elisabeth Klaper

Nicht so bierernst ist einfach auch schön: Auf Dinos ging es zum Ententanzsong über die Festhallenbühne. Foto: Elisabeth Klaper

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Heinrich-von-Zügel-Gymnasiums Murrhardt

Absolventen Das Abitur haben in der Tasche (Auszeichnungen/ Förderungen in Klammer): Yasemin Altiparmak, Achilleas Avramidis (Preis des Freundeskreises), Angelina Braun, Jennifer Braun, Polina Butova, Lara Drechsel (Schul- und Chemiepreis, Preis des Freundeskreises, e-fellows.net-Stipendium), Leni Föll, Paul Giesinger, Theresa Häfner (Schulpreis, Preis des Vereins Deutsche Sprache, e-fellows.net-Stipendium), Philipp Heckmann, Lien Heinle, Isabella Herr (Preis des Freundeskreises), Lisa Hoger, Juli Holzwarth (Schul-, Mathematik-, Geschichts-, Paul-Schempp-Preis, Vorschlag Studienstiftung des deutschen Volkes, e-fellows.net-Stipendium), Elisabeth Jetter (Schulpreis, Scheffelpreis, e-fellows.net-Stipendium), Cedric Jones, Bastian Kiechle, Steffen Klenk (Belobigung, Chemiepreis, Preis des Freundeskreises), Beyza Koc, Joana Köger, Magdalini Kyriakou (Belobigung, Ethikpreis, Preis des Freundeskreises), Stavros Mavrogiannidis, Salomon Mayer, Milena Müller (Schul-, Mathematik-, Physik-, Geschichtspreis, Preis des Kirchenbezirks Backnang, Preis des Freundeskreises, Sozialpreis der Erlacher Höhe, Vorschlag Studienstiftung des deutschen Volkes, e-fellows.net-Stipendium), Antoanela Pascalau, Lea Ruppel, Carlotta Satlow (Preis des Freundeskreises), Kiveli Segkouli, Marielena Winges (Belobigung) und Sabrina Wothke.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2024, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt und Umgebung

Sommerpalast Murrhardt findet ein schönes Ende

Ausklang eines unvergleichlichen Fests auch in diesem Jahr: Mit Frederik Konradsen konnten die Besucher am Sonntag bei lässiger Musik eine weitere laue Sommernacht genießen. Das Fazit zum Wochenende fällt positiv aus.

Murrhardt und Umgebung

Stadt Murrhardt lädt Ehrenamtliche ein

Zahlreiche ehrenamtlich und bürgerschaftlich engagierte Bürgerinnen und Bürger treffen sich zum Austausch in geselliger Atmosphäre beim ersten Ehrenamtsabend von Stadtverwaltung und Gemeinderat auf dem Sommerpalastgelände im Stadtgarten. Sie machen vieles für Mitmenschen möglich