Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HSG will den Sprung nach oben schaffen

Handballer aus Sulzbach und Murrhardt gehen zuversichtlich in die Bezirksliga-Saison, die mit dem Aufstieg gekrönt werden soll

Die Trauer bei den Handballern der HSG Sulzbach-Murrhardt nach dem Abstieg aus der Landesliga war groß. Die Wunden sind geleckt, denn mit Zuversicht nehmen die Schützlinge von Trainer Alexander Belz die neue Runde in der Bezirksliga in Angriff. Das Ziel ist der Wiederaufstieg. Im Vorderfeld mitmischen möchten auch die Zweite in der KreisligaA und die Dritte in der Kreisliga C.

Das erste HSG-Team um Trainer Alexander Belz (hinten links) und Co-Trainer Boris Baumann (rechts daneben) strebt den Aufstieg an. Foto: privat

Das erste HSG-Team um Trainer Alexander Belz (hinten links) und Co-Trainer Boris Baumann (rechts daneben) strebt den Aufstieg an. Foto: privat

Von Heiko Schmidt

Die Handballer der HSG Sulzbach-Murrhardt werfen nur einen kurzen Blick zurück auf die vergangene Saison. „Uns haben ein bisschen die Erfahrung und das Glück gefehlt“, sagt Trainer Alexander Belz. Er schiebt aber gleich nach: „Daraus haben wir unsere Lehren gezogen.“ Das heißt, dass die HSG sich in der neuen Runde besser präsentieren möchte. Deshalb formuliert Belz auch ein klares Ziel: „Natürlich wollen wir jetzt wieder aufsteigen.“ Die Handballer aus Murrhardt und Sulzbach sehen sich nämlich eher in der Landes- als in der Bezirksliga.

Jedoch spielt die HSG zunächst in der neuen Saison in der höchsten Liga auf Bezirksebene. Und da wird es nicht einfach, zumal es im Kader des Absteigers einige Veränderungen gibt. Die bisherigen Stammkräfte Tobias Gruber, Johannes Hofmann und Jonathan Leipold legen aus privaten und beruflichen Gründen eine Pause ein. Doch bei einem personellen Engpass würden sie zur Verfügung stehen. Tizian Lang, Bernd Pröger und Nicolai Plapp wechseln in die anderen HSG-Mannschaften. Hingegen gibt es fünf Zugänge. Lucas Clauss (eigene Jugend), Oliver Karl (2. Mannschaft), Benedikt Nothdurft (TSV Alfdorf-Lorch), Henrik Stölzner (pausierte) und Markus Wendel (TSF Welzheim) sind laut dem Coach Belz sehr gute Verstärkungen. Er ist sich sicher: „Damit sind wir gut aufgestellt.“

Allerdings gibt es eine Hiobsbotschaft: Rückraumspieler Lucas Pecoroni zog sich beim Bezirkspokalspiel am vergangenen Wochenende einen Muskelfaserriss zu und wird wohl sechs bis acht Wochen ausfallen. „Das schmerzt“, sagt Belz. Er hofft darauf, dass seine Mannschaft dies gut wegstecken kann. „Wir müssen als Mannschaft kämpfen. Wenn wir uns stark präsentieren, können wir viel erreichen.“ Der Coach weist darauf hin, dass sein Team in der Abwehr variabel ist. „Wir können ein 4:2, 5:1 oder 6:0 spielen. Das richtet sich nach dem Gegner“, schildert Belz. Er will sich mit seiner Mannschaft akribisch auf jede Begegnung und somit auf jeden Kontrahenten vorbereiten. Das trifft auch auf das erste Saisonspiel am kommenden Samstag um 20 Uhr beim Team CVJM Möglingen zu.

Die zweite HSG-Mannschaft startet in der Kreisliga A. Die Schützlinge von Trainer Benedikt Nentwich haben sich einen Platz im oberen Tabellendrittel vorgenommen. Mit einer Mischung aus Talenten und erfahrenen Spielern soll das gelingen. Wichtig wird aber dabei zunächst sein, dass ein schlagkräftiges Team gebildet wird. Grund: Im Kader gibt es einige Veränderungen. Gleich zwölf neue Akteure sind hinzugekommen. Hingegen stehen drei Akteure nicht mehr zur Verfügung. Somit sollte sich die Mannschaft schnell einspielen, um für die Partien gut gewappnet zu sein. Los geht es am Samstag um 18 Uhr mit dem Match in Aldingen.

Das dritte HSG-Team absolviert erst am 19. Oktober in der Kreisliga C sein erstes Saisonspiel. Um 17.30 Uhr tritt die HSG bei der EK Besigheim II an. Somit bleibt der Mannschaft von Trainer Michael Bossenz noch genügend Zeit, um sich auf den Start vorzubereiten. Der Kader ist fast unverändert geblieben. Neu sind Lewin Kollak und Pascal Weiß aus der eigenen Jugend. Hingegen gibt es keine Abgänge zu verzeichnen. Als Ziel hat sich die HSG-Dritte einen Platz in der oberen Tabellenhälfte gesetzt.

Die kompletten Ansetzungen der Spiele der Teams der HSG Sulzbach-Murrhardt gibt’s im Internet unter www.bkz.de/sport/handball.

Die Männermannschaften

HSG Sulzbach-Murrhardt I

Zugänge: Lucas Clauss (eigene Jugend), Oliver Karl (2. Mannschaft), Benedikt Nothdurft (TSV Alfdorf-Lorch), Henrik Stölzner (pausierte), Markus Wendel (TSF Welzheim).

Abgänge: Tobias Gruber, Johannes Hofmann, Jonathan Leipold (alle pausieren), Tizian Lang, Bernd Pröger (beide 2. Mannschaft), Nicolai Plapp (3. Mannschaft).

Kader: Tor: Tolga Ressimoglu (28), Henrik Stölzner (23). – Feld: Michael Müller (RM, 29), Julian Nothdurft (RM/RR/RL, 28), Christoph Boitin (RA/LA, 27), Fabian Fritz (RA/RR, 24), Julian Weller (LA/RM, 25), Lucas Pecoroni (RL/RR, 24), Fabian Weller (RM/RR/RL, 27), Benedikt Strozynski (RM/RR , 28), Andreas Vogelmann (K, 30), Lucas Clauss (RR/RL, 16), Oliver Karl (RL/RR, 22), Markus Wendel (K, 31), Benedikt Nothdurft (LA, K, 29). – Trainer: Alexander Belz. – Saisonziel: Aufstieg. – Meisterschaftstipp: HB Ludwigsburg, SKV Oberstenfeld II.

HSG Sulzbach-Murrhardt II

Zugänge: Kai Elser, Tom Elser, Jonas Oppenländer (alle pausierten), Till Frosch, Christos Genitsaros, Joshua Gogel, David Miguens, Pascal Weiß (alle eigene Jugend), Alexander Grau (3. Team), Tizian Lang, Bernd Pröger (beide 1. Team), Alexander Moosmann (HSK Urbach/ Plüderhausen).

Abgänge: Alexander Wolf, Jonas Pecoroni (beide pausieren), Oliver Karl (1. Team).

Kader: Tor: Christos Genitsaros (18), Alexander Grau (29), Luca Lang (20). – Feld: Jan Baßman (RM, 35), Martin Bräunig (K, 31), Kai Elser (RA/RR, 19), Tom Elser (RL/RR, 19), Till Frosch (RM, 18), Laszlo Groß (LA, 24), Daniel Hirzel (RA, 44), Joshua Gogel (LA/RL/RR, 18), Tizian Lang (RL/RR, 22), David Miguens (RM, 16), Alexander Moosmann (LA, 25), Jonas Oppenländer (K, 27), Simon Peter (RL/RR, 22), Bernd Pröger (K, 38), Daniel Sieber (RL/RR, 31), Pascal Weiß (K, 18). – Trainer: Benedikt Nentwich. – Saisonziel: Ein Platz im oberen Tabellendrittel.

HSG Sulzbach-Murrhardt III

Zugänge: Lewin Kollak, Pascal Weiß (beide eigene Jugend).

Kader: Tor: Alexander Grau (19), Dietmar Wölke (19), Fabian Aretz (19), Axel Harsch (19). – Feld: Armin Hungbaur (RL/RR/RM, 19), Kevin Kander (LA/RM, 19), Nils Müller (RL/RR, 19), Kai Hübner (K, 19), Patrick Baumhakl (RA/RR, 19), Idris Kujenya (K/RM, 19), Florian Traub (K/LA/RA, 19), Fabian Wölke (RL/RR, 19), Hansjörg Harsch (K/RM, 19), Jannis Kircher (RA, 19), Markus Neumann (RL/RR, 19), Michael Bossenz (RM/RL/RR, 19), Lewin Kollak (RA/K, 19), Pascal Weiß (K, 19). – Trainer: Michael Bossenz. – Saisonziel: Obere Tabellenhälfte. – Meisterschaftstipp: TSF Ditzingen IV.

Zum Artikel

Erstellt:
11. September 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!