Junge Landfrauen Murrhardt starten durch

Melanie Burkhardt und Steffi Kern haben eine Gruppe ins Leben gerufen, mit der sie Frauen mit und ohne Kinder ansprechen wollen. Im Mittelpunkt steht der Wunsch, sich unkompliziert austauschen zu können – kombiniert mit Freizeitangeboten und anregenden Aktionen.

Steffi Kern mit ihrer elf Monate alten Zoe und Melanie Burkhardt mit ihrem zweijährigen Anton (von links) wollen Frauen und Müttern mit den Jungen Landfrauen Murrhardt einen Rahmen bieten, sich kennenzulernen, sich zu vernetzen und gemeinsam aktiv zu sein. Foto: Stefan Bossow

© Stefan Bossow

Steffi Kern mit ihrer elf Monate alten Zoe und Melanie Burkhardt mit ihrem zweijährigen Anton (von links) wollen Frauen und Müttern mit den Jungen Landfrauen Murrhardt einen Rahmen bieten, sich kennenzulernen, sich zu vernetzen und gemeinsam aktiv zu sein. Foto: Stefan Bossow

Von Christine Schick

Murrhardt. Für Frauen mit noch jüngeren Kindern ist es im Alltag nicht immer einfach, neue Bande zu knüpfen und andere kennenzulernen, insbesondere für diejenigen, die neu in die Gegend gezogen sind. Vielleicht gibt es einen Gymnastikkurs nach der Schwangerschaft oder einen Spielplatz, den frau als Mama immer mal wieder aufsucht, aber die Kontakte sind nicht unbedingt nachhaltig beziehungsweise längerfristig möglich. Auch Melanie Burkhardt (32) und Steffi Kern (37) aus Murrhardt hat dies als Mütter beschäftigt. Zu dem Treffen, bei dem sie über ihr neues Projekt in diesem Zusammenhang berichten, kommen sie mit ihren Kindern – Melanie Burkhardt mit ihrem zweijährigen Sohn Anton und Steffi Kern mit ihrer elf Monate alten Tochter Zoe. Die beiden Frauen haben sich kennengelernt, weil ihre Partner sich schon kannten, und sie haben gemerkt, dass sie ihre Fühler nach Frauen in einer ähnlichen Lebenslage ausstrecken wollten.

Zunächst gab eine Whatsapp-Gruppe in Bezug auf Spielplatzkontakte den Impuls, Frauen in einem Rückbildungskurs anzusprechen. „Ich dachte, es ist eigentlich schade, dass nicht mehr Leute an dem Angebot teilnehmen können und es vermutlich andere Frauen gibt, die zu Hause mit ihrem Kind sitzen und in einer ähnlichen Situation sind“, erzählt Steffi Kern. Manche Frauen sind – wie sie selbst vor einigen Jahren – vielleicht als Neu-Murrhardterinnen noch nicht vernetzt. „Es gibt viele Einzelgruppen und jede bleibt für sich.“

Es reifte der Wunsch, eine Gruppe als offenes, gemeinsames Angebot ins Leben zu rufen. Aber wo ließe sich da am besten anknüpfen? Für Melanie Burkhardt lag es nahe, dass die Landfrauen eine gute Adresse sein könnten. Die zwei haben durchaus einen Bezug zu Landwirtschaft und Natur, aber die Landfrauen sind inzwischen sehr breit und aufgeschlossen aufgestellt und haben ein attraktives Angebot, erzählen die beiden. Warum also nicht eine Gruppe Junge Landfrauen aus der Taufe heben?

„Wir sind erst mal auf die Murrhardter Landfrauen zugegangen“, sagt Melanie Burkhardt. Die Idee, solch eine Gruppe zu gründen, stieß dort auf Resonanz und bei einer Zusammenkunft mit weiteren Vertreterinnen aus dem Kreisverband wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Inzwischen gibt es auch schon ein Programmangebot für die Treffen, die einmal im Monat stattfinden. Der Startschuss fällt am Freitagnachmittag, 21. Juni, an dem die Jungen Landfrauen Murrhardt – Steffi Kern, Melanie Burkhardt und ihre Mitstreiterinnen aus ersten Kontakten – zu einem Spaziergang in Aspach mit Besuch im Hofcafé Kusinchen, das zum Biohof Adrion gehört, einladen. Mit Blick auf mögliche Angebote hatten die Initiatorinnen außerdem über Whatsapp eine Umfrage gestartet, um sich in Bezug auf die Zeiten, die Themen und den Anhang mit den Frauen kurzzuschließen, die bereits Interesse an den Jungen Landfrauen gezeigt haben. Das Ergebnis: Wünschenswert ist ein vielseitiges Angebot, bei dem von „allem was dabei ist“, nicht zuletzt, weil die Hintergründe der Frauen unterschiedlich – mal mit Kind und mal ohne – sind. Insofern stehen nun Tanzfitness, eine sommerliche Bastelaktion für Groß und Klein, eine Backsession, ein Frauenkleidermarkt in Kooperation mit den Landfrauen, Adventskranzbinden und eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Landfrauen auf dem Programm.

„Ich finde es wichtig, dass ich mich nicht entscheiden muss, ob ich etwas für mich tun kann, weil sich die Frage stellt, ob ich mein Kind zu den Treffen oder Angeboten mitnehmen kann“, sagt Steffi Kern. Das heißt, es geht nicht um ein Entweder-oder in Bezug auf die Jungen Landfrauen und Kinderbetreuung – die Knirpse können ganz selbstverständlich mit von der Partie sein. Genauso willkommen sind Frauen, die keine Kinder haben oder mal ohne ihren Nachwuchs dazustoßen möchten.

Überhaupt geht es Melanie Burkhardt und Steffi Kern bei der Gruppe um Offenheit und Niederschwelligkeit – jede kann mitmachen, egal wie oft sie dabei sein kann oder möchte, und sich mit Ideen für weitere Aktivitäten einbringen. Die Treffen bieten die Möglichkeit, aneinander anzuknüpfen und auszutesten, was Freude macht und möglicherweise vertieft werden soll. „Wir wollen uns einfach auch mit anderen Frauen in unserem Alter austauschen“, sagt Melanie Burkhardt. Die anvisierte Spanne liegt zwischen 25 und 45 Jahren. Eine Vernetzung mit den Murrhardter Landfrauen ist je nach Bedarf ebenso möglich. Beispielsweise haben die Jungen Landfrauen diese unterstützt, indem sie Kuchen für den Stand auf dem Januariusmarkt gebacken haben. So konnten sie gleichzeitig über ihre neue Gruppe informieren.

Für diejenigen, die auf den Geschmack kommen und regelmäßig mit dabei sind, bietet sich dann auch eine Mitgliedschaft bei den Jungen Landfrauen an. Bei 35 Euro pro Jahr sei das von den Kosten her überschaubar und hoffentlich machbar, sagt Melanie Burkhardt. „Darüber, was die Einzelne in die Gruppe inhaltlich reingibt, entscheidet jede ganz frei. Im Mittelpunkt stehen Miteinander und Kommunikation.“ Dass sich die Kinder dabei auch noch kennenlernen und von einander lernen können, kann ein feiner weiterer Aspekt sein.

Erster Programmpunkt der Jungen Landfrauen ist ein Spaziergang zum Hofcafé Kusinchen in Aspach am 21. Juni

Programmangebote Die jungen Landfrauen Murrhardt haben zurzeit rund 30 Interessentinnen beziehungsweise Mitstreiterinnen. Das Programm im laufenden Jahr sieht folgende Angebote vor: Spaziergang zum Hofcafé Kusinchen in Aspach (21. Juni, 14.45 Uhr), Tanzfitness mit Melanie Burkhardt (12. Juli, 20 Uhr), sommerliche Bastelaktion für Groß und Klein mit gemütlichem Grillen (16. August), Lecker backen ohne Zucker (20. September), Frauenkleidermarkt beim Kirbekaffee (20. Oktober), Adventskranzbinden/Kreatives aus Reisig (23. November) und Weihnachtsfeier mit den Landfrauen (13. Dezember).

Anmeldung Wer sich zu einem Termin anmelden möchte und weitere Informationen braucht, kann sich an Steffi Kern unter der Mobilnummer/Whatsapp 0151/67502793 wenden.

Kontakt Weitere Infos gibt es zudem auf Instagram unter jungelandfrauen_murrhardt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2024, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt und Umgebung

Sommerpalast Murrhardt findet ein schönes Ende

Ausklang eines unvergleichlichen Fests auch in diesem Jahr: Mit Frederik Konradsen konnten die Besucher am Sonntag bei lässiger Musik eine weitere laue Sommernacht genießen. Das Fazit zum Wochenende fällt positiv aus.

Murrhardt und Umgebung

Stadt Murrhardt lädt Ehrenamtliche ein

Zahlreiche ehrenamtlich und bürgerschaftlich engagierte Bürgerinnen und Bürger treffen sich zum Austausch in geselliger Atmosphäre beim ersten Ehrenamtsabend von Stadtverwaltung und Gemeinderat auf dem Sommerpalastgelände im Stadtgarten. Sie machen vieles für Mitmenschen möglich