Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SVU lässt sich nicht stoppen

Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga gewinnt bei der zuvor ungeschlagenen SGOS mit 6:1. Der Große Alexander Backnang bejubelt seinen ersten Saisonerfolg. Murrhardt siegt in Korb.

Jannik Widmann und die SGOS kamen gegen Jonas Knorth und den SVU (links) zu oft einen Schritt zu spät. Die Gäste siegten 6:1 und marschieren in der Liga weiterhin vorneweg. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Jannik Widmann und die SGOS kamen gegen Jonas Knorth und den SVU (links) zu oft einen Schritt zu spät. Die Gäste siegten 6:1 und marschieren in der Liga weiterhin vorneweg. Foto: T. Sellmaier

(dg). Unterweissachs Fußballer marschieren weiter vorneweg. Gegen den bisher noch ungeschlagenen Aufsteiger aus Oppenweiler setzte sich der Bezirksliga-Spitzenreiter unerwartet deutlich mit 6:1 durch. Der VfR Murrhardt siegte in Korb mit 4:3. Während der Große Alexander Backnang mit einem 2:1 gegen Hößlinswart seinen ersten Saisonerfolg feiern durfte, wartet der SV Steinbach nach der 1:2-Heimniederlage gegen Steinach-Reichenbach weiter auf den ersten Sieg.

SG Oppenweiler/Strümpfelbach – SV Unterweissach 1:6. Der Tabellenführer aus Unterweissach war für den Neuling eine Nummer zu groß. Schon nach drei Minuten brachte Mike Böhret die Gäste mit einem 20-Meter-Knaller in Führung. Nach 13 Minuten erhöhte Luka Benic per Kopfball auf 2:0. Beim SVU lief es wie geschmiert, denn bis zur Pause bauten Moritz Erhardt (25.), Böhret (32.) und Pascal Leuthold (45.) den Vorsprung auf 5:0 aus. In der 68. Minute fiel durch Moritz Stoppel den Ehrentreffer für die Hausherren. Andreas Grimmer machte in der 80. Minute das halbe Dutzend voll.

SG Oppenweiler/Strümpfelbach: Schmiedel – Widmann (46. Koch), Rosenke, Wieland (87. Polaschek), Hassler – Kübler, Marcel Friz – Moritz Stoppel, Perri, Liepold (51. Weiler) – Even Stoppel (78. Krämer). – SV Unterweissach: Langemack – Höfer, Knorth, Lang – Wahl, Julian Wihofszki, Böhret – Erhardt (61. Tim Kaltenthaler), Grimmer, Leuthold (85. Schuller) – Benic (83. Mulansky).

SV Steinbach – SSV Steinach-Reichenbach 1:2. Wieder war es nichts mit dem erhofften ersten Saisonsieg für die Steinbacher. Gegen den Gast aus Steinach-Reichenbach lagen die Platzherren nach einem Foulelfmeter von Mika Abraham (30.) zur Pause mit 1:0 in Führung. Schon zwei Minuten nach dem Wechsel fingen sich die Hausherren jedoch den Ausgleich durch Tim Bachmann ein. Eine Viertelstunde vor Schluss war Bachmann erneut zur Stelle und zerstörte die Steinbacher Hoffnungen auf zumindest einen Teilerfolg. Erst recht, nachdem Mika Abraham kurz darauf mit der Ampelkarte vom Platz musste. SVS-Trainer Darko Milosevic urteilte: „Wir haben in der ersten Halbzeit eine gute Partie abgeliefert, aber unsere Chancen nicht genutzt. Mit zunehmender Spielzeit machte sich dann unsere dünne Personaldecke bemerkbar.“

SV Steinbach: Kemenovic – Ziegler, Goncalves, Stiegler, Bössenecker – Weber, Übele (90. Öztürk) – Juric, Janzekovic, Abraham – Sailer.

Großer Alexander Backnang – KTSV Hößlinswart 2:1. Jubel beim Großen Alexander. Endlich ist der Knoten geplatzt und das Team von Trainer Efthimios Natsioulas feierte den ersten Saisonsieg. Schon nach sieben Minuten sorgte Damuel Da Cruz für die Führung der Backnanger. Die hielt bis zur 71. Minute. Dann traf Kujtim Sylaj zum Ausgleich. Aber bereits im Gegenzug brachte Daniel Zivaljevic die Gastgeber erneut in Front. Die verteidigten die Platzherren bis zum Abpfiff.

Großer Alexander Backnang: Tsatlakoglou – Karasavvidis, Giannatiempo, Dimitrios Pandazis, Cardinale – Alexandridis, Xanthopoulos (72. Koumpoulidis)) – Doumanis, Kryeziu, Da Cruz (80. Galle) – Zivaljevic (86. Haddad).

SC Korb – VfR Murrhardt 3:4. Der VfR Murrhardt feierte seinen zweiten Sieg in Folge. Nach einer halben Stunde sah es aber in Korb nicht nach einem Erfolg der Gäste aus, denn bis dahin hatte Max Lust (10./26.) mit seinen beiden Treffern die Hausherren mit 2:0 in Führung gebracht. In der 35. Minute verkürzte Sergen Uzun auf 1:2. Nach dem Wechsel bliesen die Murrhardter dann zur Aufholjagd. Nach knapp einer Stunde erzielte Dennis Briegel den Ausgleich. In der Schlussphase stellte der VfR die Weichen dann auf Sieg. Georgios Michailidis (72.) und Niclas Müller (88.) sorgten für die 4:2-Gästeführung. Erst Sekunden vor dem Abpfiff markierte Marian Göbel den Anschlusstreffer für Korb.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Schmölzer (53. Döz), Tsakiridis, Schmid, Geuder – Briegel, Uzun – Müller, Piscopo, Heeb (88. Charissopoulos) – Michailidis (73. Randisi).

SV Remshalden – TSV Sulzbach-Laufen 4:1. In der ersten Hälfte konnten die Sulzbacher die Partie noch offen halten. Zwar gingen die Remstaler nach einer Viertelstunde durch einen von Patrick Schandl verwandelten Foulelfmeter in Führung, doch nach 23 Minuten sorgte Jannik Paxian auf Vorlage von Marek Hähnel für den 1:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel gaben die Platzherren klar den Ton an. In der 52. Minute brachte Philipp Röseke den SVR wieder in Front. Zehn Minuten später erhöhte Lionello Zaino auf 3:1. Der war auch in der 74. Minute für den 4:1-Endstand zuständig.

TSV Sulzbach-Laufen: Hägele – Diener, Paxian, Retter, König – Hähnel (89. Rühle), Jäger – Obieglo (59. Köngeter), Hagel, Glaser – Köger.

Zudem spielten: SV Fellbach II – TV Weiler/Rems 5:1. 1:0 (3.) Tom Berger, 2:0 (16./Eigentor) Philipp Klodt, 3:0 (21.) Patrick Bauer, 4:0 (53.) Fabijan Domic, 4:1 (64.) Klodt, 5:1 (71.) Gianluca Canzoniero. – VfL Winterbach – SG Schorndorf 2:0. 1:0 (30.) Kevin Mezger, 2:0 (34.) Mato Kelava.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt Sport

Beruf als Ausgleich zum Spitzensport

Karrieren abseits des Sports (7): Katharina Menz konnte sich als Judoka für die Olympischen Spiele qualifizieren. Neben dem Sport studiert sie und arbeitet als Werkstudentin bei Daimler. Wie die Backnangerin das alles im Alltag verbindet.

Murrhardt Sport

SG freut sich, dass es nun weitergeht

Die Fußballer aus Großaspach sind froh, dass in der Regionalliga ab dem 11. Dezember wieder gespielt wird. Trainer Hans-Jürgen Boysen sieht allerdings ein knackiges Programm mit vielen englischen Wochen vor seinen Schützlingen.

Murrhardt Sport

Markus Lang verlässt die SG Sonnenhof

Zunächst Wunschkandidat und kurze Zeit später ist es schon perfekt: Der 44-Jährige hört als Coach der A-Jugend bei der SG Sonnenhof Großaspach auf und übernimmt den Trainerposten beim Fußball-Oberligisten FSV 08 Bissingen, dem Ligarivalen der TSG Backnang.