Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TVM verteidigt die Tabellenführung

Tischtennisspieler landen in der Landesliga zwei Siege

Die Tischtennisspieler des TV Murrhardt landeten in der Landesliga zwei Siege. Zunächst behauptete sich das Team beim SV Nabern mit 9:7 und landete einen Tag später gegen den TSV Stuttgart-Mühlhausen einen 9:2-Heimerfolg.

Murrhardts Ivo Huber blieb in den Einzeln am Doppelspieltag ungeschlagen. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Murrhardts Ivo Huber blieb in den Einzeln am Doppelspieltag ungeschlagen. Foto: A. Becher

Von Jürgen Wörner

Der Doppelspieltag sollte für Murrhardts Landesligateam eine Standortbestimmung sein, denn das Gastspiel beim ebenfalls verlustpunktfreien SV Nabern und das anschließende Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Stuttgart-Mühlhausen war ergebnisoffen. Umso mehr, da beim TVM in beiden Spielen mit Ivan Garic ein sicherer Punktegarant nicht mitwirken konnte. Und so stand das Spiel in Nabern auch auf des Messers Schneide, denn statt des knappen 9:7-Sieges wären auch andere Ergebnisse möglich gewesen.

Leichter war für den TVM anschließend der 9:2-Erfolg gegen Stuttgart-Mühlhausen. Doch konnten die Walterichstädter froh sein, dass der Gast gleich mit zwei Ersatzspielern anreisen musste und zudem wenig glücklich agierte. „Gerade noch mal gut gegangen“, meinte Ivo Huber, der Spieler des Abends in der Naberner Sporthalle. Gerade hatte er mit einem schwer erkämpften Fünfsatzsieg sein Team mit 7:6 in Führung gebracht, nachdem er auch schon im Auftakteinzel in fünf Sätzen siegreich war. Ivo Huber spielte nicht nur glänzend auf, er war auch Teil einer Mannschaft mit einer tollen Moral und unbändigem Kampfgeist, was schließlich zum Erfolg führte. Drei Siege in den Doppeln waren das Fundament dafür. Hartstern/Rannaud haben bereits das vierte Spitzendoppel in Folge besiegt und auf die Wörner-Brüder war auch im deutlich gewonnenen Schlussdoppel Verlass. Jeder Stammspieler konnte einen Zähler, Ivo Huber zwei Punkte beisteuern. Natürlich konnte Ivan Garic nicht ersetzt werden, auch wenn sich Hakan Cesmeli in seiner früheren Mannschaft sehr bemühte und großen Einsatz zeigte.

Mit 8:0 ging der TVM am Tag darauf gegen Stuttgart-Mühlhausen in Führung, wobei vor allem die Doppel, dieses Mal mit Jürgen Wörner als sechsten Mann, ungefährdet gewonnen wurden. Umkämpfter waren im Anschluss die Einzel. Patrick Hartstern gewann in Topform beide Einzel, wobei der Sieg über den württembergischen Ranglistenspieler Grabenhoff ein Highlight war. Dominik und Julian Wörner gewannen ihre Einzel ungefährdet, durften sich aber keine Nachlässigkeiten erlauben. Deutlich war das 7:0 durch Huber und das anschließende 8:0 durch Rannaud. Mühlhausen kam dann zu zwei Ehrenpunkten, denn Jürgen Wörner unterlag knapp in fünf Sätzen. Dominik Wörner lieferte sich mit Grabenhoff ein tolles Duell, hatte aber am Ende das Nachsehen, sodass Hartstern mit seinem zweiten Sieg den 9:2-Endstand herstellen konnte.

Mitte November kommt es dann zum Showdown in der Landesliga-Vorrunde: Gastspiele beim verlustpunktfreien Verfolger Musberg und dem Spitzenteam aus Plüderhausen. Dazwischen absolviert der TVM ein Heimspiel gegen den Tabellendritten VfR Birkmannsweiler. Danach wird die Mannschaft wissen, wohin die Reise in dieser Saison gehen kann.

Ergebnisse – Beim SV Nabern: Plantikow/Luca Hiller – Hartstern/Rannaud 2:3; Baum/Yannic Hiller – Dominik Wörner/Julian Wörner 1:3; Mermi/Juretzka – Huber/Cesmeli 3:2; Baum – Hartstern 3:2; Plantikow – Dominik Wörner 3:0; Jurtzka – Julian Wörner 1:3; Luca Hiller – Huber 2:3; Mermi – Cesmeli 3:0; Yannic Hiller – Rannaud 3:0; Baum – Dominik Wörner 0:3; Plantikow – Hartstern 1:3; Luca Hiller – Julian Wörner 3:1; Juretzka – Huber 2:3; Mermi – Rannaud 2:3; Yannic Hiller – Cesmeli 3:1; Plantikow/Luca Hiller – Dominik Wörner/Julian Wörner 0:3. – Gegen den TSV Stuttgart-Mühlhausen: Dominik Wörner/Julian Wörner – Grabenhoff/Boffini 3:1; Hartstern/Rannaud – Becker/Leins 3:0; Huber/Jürgen Wörner – Haller/Russ 3:1; Dominik Wörner – Becker 3:1; Hartstern – Grabenhoff 3:2; Julian Wörner – Leins 3:1; Huber – Haller 3:0; Rannaud – Boffini 3:0; Jürgen Wörner – Russ 2:3; Dominik Wörner – Grabenhoff 0:3; Hartstern – Becker 3:0.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Oktober 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen