Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Unterstützung für zwei Vereine

Die Tafel Murrhardt erhält jährlich einen Zuschuss, der Reit- und Fahrverein eine einmalige Hilfe.

Die Tafel Murrhardt kann sich über Hilfe in Form eines jährlichen Zuschusses der Stadt freuen. Foto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Die Tafel Murrhardt kann sich über Hilfe in Form eines jährlichen Zuschusses der Stadt freuen. Foto: J. Fiedler

Von Elisabeth Klaper

MURRHARDT. Zwei Vereine der Walterichstadt haben bei der Stadtverwaltung Zuschüsse beantragt: die als Verein organisierte Tafel und der Reit- und Fahrverein. Darüber beriet und entschied der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Die Murrhardter Tafel mit dem Ladengeschäft in der Werrenstraße hat zurzeit rund 500 Kunden und 361 Kundenkarten ausgegeben. Den Betrieb stemmen 40 meist ehrenamtliche Mitarbeiter oder geringfügig Beschäftigte, die Finanzierung erfolgt hauptsächlich durch Erlöse, Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Der Vorstand der Tafel habe nun bei der Stadtverwaltung einen Antrag für einen pauschalen Zuschuss zur Deckung der jährlichen Fixkosten gestellt, berichtete Bürgermeister Armin Mößner. Diese Kosten setzen sich aus Warenbezug, Miete für die Verkaufs- und Nebenräume des Ladens, Ausgaben für das Fahrzeug, Verwaltung und Betrieb zusammen und belaufen sich auf insgesamt rund 24340 Euro. Die Rücklage des Vereins beträgt aktuell rund 35000 Euro, sie wird benötigt für Ersatzbeschaffungen in Bezug auf Fahrzeug und Ladeneinrichtung. Wie viele andere Geschäfte hatte auch die Tafel wegen der Coronapandemie eine schwierige Situation zu meistern: Im März kamen nur halb so viele Kunden, im April war der Laden komplett geschlossen, Mitte Mai nahm die Tafel ihren Betrieb wieder auf. Das Team der Tafel wünsche und die Stadtverwaltung befürworte einen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro, der dazu dient, den Verein bei der Deckung der monatlichen fixen Ausgaben zu unterstützen, erklärte Mößner.

Der Tafel-Zuschuss soll helfen, die monatlichen Fixkosten zu decken.

Der Reit- und Fahrverein hatte der Stadtverwaltung den oberen Reitplatz an der Verbindungsstraße von der Trailhofstraße in Richtung Waltersberg überlassen, damit dort ein Parkplatz für Besucher der Hörschbachwasserfälle gebaut werden konnte (wir berichteten). „Wir sind dankbar für diese Unterstützung und wollen im Gegenzug dem Verein den gewünschten einmaligen Zuschuss von 10000 Euro von der Stadtverwaltung geben“, damit dieser den unteren Reitplatz sanieren kann, was etwa 35000 Euro kostet, betonte der Rathauschef. Mit Eigenleistungen, Rücklagen und einem Zuschuss des Württembergischen Landessportbundes trägt der Reit- und Fahrverein zur Realisierung der Reitplatzsanierung bei.

Die Fraktionssprecher Georg Devrikis (CDU/FWV), Martin Stierand (MDAL/Die Grünen), Klaus-Peter Dörrscheidt (UL) und Edgar Schäf (SPD) hoben die wichtige und wertvolle Arbeit der Tafel hervor und dankten deren Mitarbeiterteam für das große Engagement, zumal gerade jetzt auch vor dem Hintergrund von Corona viele Mitbürger auf diese Einrichtung angewiesen sind. Unisono erklärten sie, es sei selbstverständlich, dass die Stadt dafür einen jährlichen Zuschuss gebe.

Ebenso sprachen sie sich einhellig für den einmaligen Zuschuss an den Reit- und Fahrverein aus: Die gegenseitige Unterstützung von Verein und Stadt sei eine Win-win-Situation, fand Stierand. So votierte das Stadtparlament geschlossen für die Gewährung der Zuschüsse. Der Zuschuss an die Tafel wird jährlich in den Ergebnishaushalt des städtischen Haushaltsplans eingestellt und für 2020 außerplanmäßig geleistet. Der einmalige Zuschuss an den Reit- und Fahrverein wird im Finanzhaushalt 2021 bei den Investitionsfördermaßnahmen veranschlagt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Oktober 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt und Umgebung

Brückensanierung mit Plan

Murrhardt ist nicht nur reich an Brücken, über einen längeren Zeitraum ist in puncto Kontrolle und Erhaltungsmaßnahmen auch nichts mehr getan worden. Mit einem Konzept bis 2028 sollen die rund 70 Bauwerke nun nach und nach auf Vordermann gebracht werden.

Murrhardt und Umgebung

Einkaufen mit Abstand und gut verteilt

Das Stadtmarketing Murrhardt hat an einer Konzeption für weihnachtliche Besorgungen getüftelt, um den Balanceakt zwischen gegenseitigem Schutz und Angeboten zu schaffen. Die Mittwoch beschlossenen neuen Regeln betreffen Innenstadthändler meist nicht.