Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

VfR Murrhardt und TSV Sulzbach-Laufen retten sich

Kellerkinder landen am letzten Spieltag knappe Erfolge und schaffen damit den Verbleib in der Fußball-Bezirksliga

Trainer Markus Reule schafft mit dem VfR Murrhardt den direkten Ligaverbleib. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Trainer Markus Reule schafft mit dem VfR Murrhardt den direkten Ligaverbleib. Foto: A. Becher

(dg). In der Fußball-Bezirksliga war am letzten Spieltag nur noch der Kampf gegen den Relegationsplatz in der Abstiegszone interessant. Und da hat es zwar die zweite Garnitur der TSG Backnang erwischt, diese zieht ihre Mannschaft in der neuen Runde zurück. Nun darf wohl der SV Fellbach II ein weiteres Jahr in der Bezirksliga gegen den besten Vizemeister der Kreisligen A 1 und A 2 verteidigen. Der TSV Sulzbach-Laufen schaffte mit einem 2:1-Heimerfolg gegen Hößlinswart ebenso den Klassenerhalt wie der VfR Murrhardt mit einem 2:1-Sieg in Schorndorf. Der SV Steinbach gewann in Waiblingen mit 2:1 und beendete die Saison auf dem dritten Rang.

TSG Backnang II – SV Unterweissach 2:6. Für die Backnanger begann das Duell gegen Unterweissach recht verheißungsvoll, denn nach 22 Minuten brachte Aleksandar Pribisevic die Roten in Führung. Die hatte aber nur sieben Minuten Bestand, denn dann erzielte Unterweissachs Denis Krug den Ausgleich. Ein Eigentor von Yasin Kalkan (36.) brachte die Gastgeber auf die Verliererstraße. Mike Böhret (64.) und Luca Benic (69.) sorgten für einen beruhigenden 4:1-Vorsprung der Unterweissacher. Der eingewechselte Backnanger Mohamed Kaba (76.) verkürzte zwar auf 2:4, doch Benic (84.) und Marco Jeßberger (90.) machten für die SVU-Fußballer schließlich das halbe Dutzend voll.

TSG Backnang II: Quattlender – Hotzy, Naoumis, Yasin Kalkan (46. Uche), Rube – Pribisevic (61. Dragic), Vidovic (62. Kaba) – Grimmer, Loris Maier – Fatih Kalkan, Schiffmann. – SV Unterweissach: Langemack – Sadler, Höfer, Schwarz, Lang – Böhret, Wihofszki (63. Lindemann) – Wendel, Krug, Benic – Heyduk (53. Jepberger).

TSV Sulzbach-Laufen – KTSV Hößlinswart 2:1. Die Sulzbacher wussten um die Bedeutung dieser Partie und legten sich mächtig ins Zeug. Allerdings führte ein Stellungsfehler in der TSV-Hintermannschaft in der 33. Minute zur Gästeführung durch Faton Sylaj. Davon ließen sich die Hausherren aber nicht aus dem Konzept bringen. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff markierte Daniel Köger den Ausgleich. Nur zehn Minuten nach dem Wechsel brachte Stephan Munz die Gastgeber in Führung. Diese verteidigten die Sulzbacher mit Mann und Maus bis zum Schlusspfiff und feierten anschließend mit ihren Fans den Klassenerhalt.

TSV Sulzbach-Laufen: Nast – Hagel (88. Epple), Sebastian Haas, Hägele, Reichart – Rühle, Retter – Munz (71. König), Obieglo (87. Müller), Fritz (77. Jäger) – Köger.

SG Schorndorf – VfR Murrhardt 1:2. Auch die Murrhardter hatten etwas zum Feiern. Ein Sieg im Remstal war Pflicht für den VfR, der sich entsprechend dem Gegner entgegenstellte. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Sebastian Schmölzer die Gäste vier Minuten nach dem Wechsel in Führung. Die Freude darüber hielt aber nur bis zur 67. Minute, denn da erzielte der Schorndorfer Konstantinos Petridis den Ausgleich. Der Ligaverbleib geriet wieder in Gefahr und die Murrhardter legten eine Schippe drauf. Verdienter Lohn war der 2:1-Siegtreffer durch den eingewechselten Erkut Polat zehn Minuten vor dem Abpfiff.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Hirschmann, Piscopo (68. Polat), Schmölzer, Randisi – Geuder (43. Heeb), Klink – Müller, Bischoff (90. Di Benedetto), Tüysüz – Zivaljevic.

FSV Waiblingen – SV Steinbach 1:2. Die Steinbacher ließen die Saison nicht einfach auslaufen, obwohl der dritte Platz der Elf von Trainer Hakan Keskin nicht mehr zu nehmen war. In Waiblingen ging der SVS durch ein Tor von Marcel Goncalves nach 24 Minuten in Führung. Sekunden vor dem Pausenpfiff mussten die Gäste den Ausgleich durch Julian Kohler einstecken. Zehn Minuten nach dem Wechsel sorgte Mika Abraham für die erneute Führung der Steinbacher Kicker. Diese gaben die Gäste nicht mehr ab und schaukelten den Vorsprung über die Zeit.

SV Steinbach: Hochrein – Bössenecker, Thienst, Goncalves (72. Dogan), Gruber – Stösser, Sälzle (79. Holzwarth) – Franz, Heller, Max Abraham – Mika Abraham.

Weiter spielten: SV Fellbach II – TSV Nellmersbach 1:4. 0:1 (35.) Graziano Trovato, 0:2 (58.) Trovato, 1:2 (59./Eigentor) Daniel Berkowitsch, 1:3 (70.) Trovato, 1:4 (83.) Tim Schönthaler. – TSV Leutenbach – SC Korb 1:3. 1:0 (14.) Steffen Prüngel, 1:1 (35.) Selcuk Düldül, 1:2 (55.) Marco Schulz, 1:3 (77.) Schulz. – SV Remshalden – VfL Winterbach 1:0. 1:0 (81.) Silvan Hinderer.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juni 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!