Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Anliegen werden telefonisch geklärt

Murrhardter Rathaus schließt die Türen, bleibt aber erreichbar – Notbetreuung wird nur selten gebraucht – Hilfsdienst eingerichtet

Die neuesten Verordnungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus haben auch in Murrhardt das öffentliche Leben weitgehend zum Erliegen gebracht. Im Rathaus werden eifrig allerlei Anfragen der Bürger bearbeitet, die eingerichteten Notbetreuungen und Hilfsdienste werden bisher jedoch kaum gebraucht.

Ins Murrhardter Rathaus darf nur noch kommen, wer vorher einen Termin ausgemacht hat – darauf weisen die Schilder am Eingang hin. Ist es nicht dringend, muss das Begehr warten oder telefonisch geklärt werden. Foto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Ins Murrhardter Rathaus darf nur noch kommen, wer vorher einen Termin ausgemacht hat – darauf weisen die Schilder am Eingang hin. Ist es nicht dringend, muss das Begehr warten oder telefonisch geklärt werden. Foto: J. Fiedler

Von Lorena Greppo

MURRHARDT. Panik? Weit gefehlt! Obwohl das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen ist, läuft hier alles in geordneten Bahnen. Anders zwar, aber doch beinahe wie gewohnt. „Wir arbeiten ganz normal weiter und sind telefonisch sowie per E-Mail erreichbar“, stellt Bürgermeister Armin Mößner klar. Die Verwaltung sei fast vollzählig im Einsatz. Für Dringendes, Unaufschiebbares könne man noch persönliche Termine bekommen, aber das sei die Ausnahme. Die meisten Anliegen aus der Bevölkerung – und diese gibt es in großer Zahl – könnten auch telefonisch und per E-Mail beantwortet werden.

In der vergangenen Woche war die Stadtverwaltung damit beschäftigt, ein Konzept für die Notbetreuung zu erarbeiten. Während die Schulen ihr Angebot selbst organisieren, ist die Stadt für die Kindergärten zuständig. „Aktuell wird in den Kindergärten kein Kind betreut“, gibt Mößner den Stand der Dinge wieder. Dennoch muss die Stadt bereit dafür sein, dass dieser Fall jederzeit eintreten kann. Schließlich wurde die Liste der systemrelevanten Berufe erweitert. Nun zählen auch Berufe im Bereich des Rundfunks und der Presse, der Straßenmeisterei, des ÖPNV und des Bestattungswesens dazu. Es könne daher gut sein, dass sich nun Eltern melden, die Betreuungsbedarf haben. „Das Antragsformular steht auf unserer Homepage.“ Wenn nur ein Kind in der Kita ist, reicht auch eine Betreuungskraft. Werden es mehr, müsse der Personalschlüssel angepasst werden, erklärt Mößner. Seiner Kenntnis nach sei aber auch in den Schulen die Nachfrage nach der Notbetreuung gering. In der Walterichschule etwa würden zwei Schüler betreut.

Hochzeiten dürfen im kleinen Rahmen stattfinden

Da man für die Notbetreuung nun ein stabiles Konzept hat, besteht die neueste Aufgabe der Stadtverwaltung darin, die Umsetzung der neuesten Anordnung zu organisieren und zu überwachen. Diese besagt, dass unter anderem auch Bars, Spielplätze und Verkaufsstellen des Einzelhandels geschlossen bleiben. „Der städtische Vollzugsdienst geht durch die Stadt und kontrolliert das“, sagt Mößner. Diesbezüglich gebe es auch bei der Stadt zig Einzelanfragen, die man der Reihe nach beantworte. Unsicher sind auch die Brautpaare, die in den kommenden Wochen Hochzeit feiern wollen. Einige hätten ihren Termin im Standesamt bereits abgesagt, erzählt der Bürgermeister. Im kleinen Rahmen – sprich: Brautpaar, Eltern und Trauzeugen – dürfen die Vermählungen weiterhin stattfinden. „Wir achten dabei besonders auf die Hygiene und wahren die vorgegebenen Abstände.“

Für Bürger, die Hilfe benötigen – insbesondere für Ältere –, hat die Stadt Murrhardt darüber hinaus einen Hilfsdienst etabliert. Menschen, die vorsorglich zu Hause bleiben müssen und keine anderweitige Hilfe haben, sollen in ihren alltäglichen Besorgungen unterstützt werden. Hierfür hätten sich bereits zahlreiche Ehrenamtliche gemeldet, die bereit sind, Hilfsbedürftigen unter die Arme zu greifen. Die Koordinationsstelle Bürgerschaftliches Engagement übernimmt die Zusammenführung von Angeboten und Gesuchen. Aktuell habe sich noch niemand gemeldet, so Mößner. Das Angebot muss sich auch erst einmal unter den Bürgern herumsprechen, sodass es gut möglich ist, dass die Nachfrage danach sich erst in den kommenden Tagen und Wochen herauskristallisiert. „Wir können aber sofort damit starten, wenn der Bedarf da ist.“

Info

Rathaus, Amtshaus, Tourist-Info und Stadtwerke-Kundencenter in Murrhardt sind für den offenen Publikumsverkehr geschlossen. Besucher können nur nach telefonischer Terminvereinbarung persönlich bedient werden.

Auf der Website der Stadt Murrhardt unter www.murrhardt.de veröffentlicht die Verwaltung aktuelle Informationen rund um den Umgang mit der Coronapandemie. Hier sind auch Antragsformulare für die Notbetreuung zu finden.

Hilfesuchende, die aufgrund der aktuellen Lage Hilfe beim Einkaufen, Erledigen von Dingen oder beispielsweise beim Gassigehen mit dem Hund benötigen, können sich an die Koordinationsstelle Bürgerschaftliches Engagement bei der Volkshochschule Murrhardt unter der Telefonnummer 07192/9358-15 wenden. An diese Nummer können sich auch Bürger wenden, die helfen möchten.

Zum Artikel

Erstellt:
19. März 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt und Umgebung

Hoffnung auf Unterstützung

Die Stadt möchte sich der maroden Karlstraße annehmen. Da die Kosten vermutlich sehr hoch ausfallen, versucht sie, Hilfe vom Land zu bekommen. Sie will beantragen, die Flächen ins Sanierungsgebiet hineinzunehmen, und so von Förderungen profitieren.

Murrhardt und Umgebung

Neustart für die mobile Jugendarbeit

Nachdem das Projekt Brückenschlag in Murrhardt von Stadt, Kirchengemeinden und Paulinenpflege Winnenden wegen Bewerbermangels aufgelöst wurde, hat der Gemeinderat nun die Weichen neu gestellt. Es wird eine 50-Prozent-Stelle geschaffen.