Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Große Titelsause beim Großen Alexander

Backnanger Fußballer machen Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A 2 perfekt – Im Tabellenkeller wird es immer enger

Jetzt hat es der Große Alexander Backnanger auch rechnerisch geschafft. Mit dem 4:2-Erfolg beim neuen Schlusslicht TSV Lippoldsweiler machten die Fußballer von Trainer Petros Kelesidis die Meisterschaft in der Kreisliga A2 und den Durchmarsch in die Bezirksliga perfekt. Während vorne alles klar ist, bleibt es in den hinteren Tabellenregionen eng.

Gewannen beim neuen Kreisliga-A-Schlusslicht in Lippoldsweiler mit 4:2 und feierten den Durchmarsch in die Bezirksliga: Die Fußballer des Großen Alexander Backnang. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Gewannen beim neuen Kreisliga-A-Schlusslicht in Lippoldsweiler mit 4:2 und feierten den Durchmarsch in die Bezirksliga: Die Fußballer des Großen Alexander Backnang. Foto: T. Sellmaier

Von Dieter Gall

Glückwunsch an den Großen Alexander. Einen Spieltag vor Rundenende holten die Backnanger mit dem 4:2 in Lippoldsweiler den Titel und feierten den Sprung in die Bezirksliga. Dorthin möchte auch der TSC Murrhardt, der sich aber mit einer 1:4-Pleite in Althütte nicht gerade optimal auf die bevorstehende Aufstiegsrelegation vorbereitet zeigte. In der Abstiegszone rutschte Lippoldsweiler auf den letzten Tabellenplatz ab. Davor rangiert der FV Sulzbach, der gegen Oberbrüden mit 5:2 gewann, ebenfalls auf einem Abstiegsplatz. Auf dem Relegationsplatz liegt derzeit der SV Steinbach II, der das Derby gegen den FC Viktoria Backnang mit 2:0 für sich entschied.

TSV Lippoldsweiler – Großer Alexander Backnang 2:4. Obwohl der Tabellenführer in Lippoldsweiler schon nach acht Minuten durch ein Tor von Taner Bakir in Führung gehen konnte, war die Partie für die Gäste kein Selbstläufer, denn nach einer Viertelstunde glichen die Hausherren durch ein Tor von Steffen Bauer aus. Zehn Minuten später sorgte Samuel Da Cruz für die 2:1-Pausenführung der Gäste. Lippoldsweiler hielt dagegen, musste aber nach 70 Minuten das 1:3 durch Alain Haddad einstecken. Zwar brachte Jochen Stephan die Hausherren in der 82. Minute noch einmal auf 2:3 heran, doch in der Schlussminute machte Haddad mit seinem zweiten Treffer den Sieg perfekt. Backnangs Trainer Petros Kelesidis jubelte: „Respekt für die Mannschaft, Respekt für den Verein. Wir sind ein Verein, der ja nicht so große Mittel hat, und dafür haben wir wirklich sehr viel rausgeholt.“

02.06.2019 Die Fußballer des Großen Alexander sind Meister
01:18 min
Großer Jubel bei den Fußballern des Großen Alexander Backnang über den Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga A2 und über den Aufstieg in die Bezirksliga.

Video1

SV Steinbach II – FC Viktoria Backnang 2:0. Die Steinbacher Reserve darf wieder auf den Klassenverbleib hoffen. Im Abstiegsduell gegen die stadtinterne Konkurrenz des FC Viktoria Backnang brachte Ilier Kurtulaj die Hausherren schon nach acht Minuten in Führung. Danach entwickelte sich eine offene Partie. Auch nach dem Wechsel begegneten sich die beiden Kellerkinder weitgehend auf Augenhöhe. Ein Wende gelang dem FC Viktoria in der Phase allerdings nicht. Im Gegenteil. Acht Minuten vor Schluss fiel durch das 2:0 von Michel Disch die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Video2

TSV Althütte – TSC Murrhardt 4:1. Der TSC war mit seinen Gedanken wohl schon bei der Aufstiegsrelegation und ließ es ruhiger angehen. Nach 24 Minuten verwandelte Jannik Kress für die engagierten und abstiegsgefährdeten Gastgeber einen Foulelfmeter zum 1:0. Mit zwei Treffern baute Johannes Hermann (41./43.) den Vorsprung kurz vor der Pause auf 3:0 aus. Damit war die Partie schon entschieden. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erhöhte Luca Flöther auf 4:0. In der Schlussminute erzielte Ismail Kirci den Ehrentreffer für die Gäste.

FV Sulzbach – TSV Oberbrüden 5:2. Sulzbach zeigte noch mal großen Einsatz, den man bei den Gästen allerdings vermisste. Schon nach drei Minuten sorgte Kolja Schäffner für die Führung der Gastgeber. Nach zehn Minuten erhöhte Manuel Milde auf 2:0. Falko Schneider verkürzte zwar nach einer halben Stunde auf 1:2, doch nur fünf Minuten später stellte Eduard Erdel den alten Abstand wieder her. In der zweiten Hälfte ließen Jannik Traub (52.) und Schäffner (88.) die Gastgeber auf 5:1 davonziehen. Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang Fabian Zirnstein der zweite TSV-Treffer.

FSV Weiler zum Stein – SV Allmersbach II 4:3. Nach 20 Minuten mussten die Gastgeber das 0:1 durch Benjamin Mayer hinnehmen. Neun Minuten später erzielte Mario Drga zwar den Ausgleich, doch zwei Minuten vor dem Pausenpfiff brachte Richie Condello den SVA erneut in Front. Eine Viertelstunde vor Schluss machte Bai Mas Sarr das 2:2. Jens Wörner brachte die Gäste in der 82. Minute zwar erneut in Führung, doch Sarr (85.) und Drga (86.) drehten mit einem Doppelschlag noch die Partie.

TSV Rudersberg – SVG Kirchberg 1:1. Ein wichtiger Punkt für Kirchberg, das nach einer Viertelstunde durch ein Tor von Julian Krämer sogar in Führung ging. Dabei blieb es auch bis zur Pause. Auch nach dem Wechsel hielten die Gäste ihren Kasten relativ lange sauber. Allerdings kassierte die SVG in der 67. Minute noch den Ausgleich durch einen von Dirk Seifert verwandelten Foulelfmeter.

SKG Erbstetten – FC Welzheim 1:2. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr. Das merkte man der Partie auch über weite Strecken an. In der 32. Minute brachte Rainer Manz die Gastgeber in Führung. Nur 120 Sekunden später erzielte Nico Dyrska den Ausgleich. Als sich beide Teams schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, glückte Matthias Hinz in der Schlussminute noch der 2:1-Siegtreffer für Welzheim.

FC Oberrot – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach 3:3. Oberrot startete gut, denn schon nach sechs Minuten traf Markus Bauer zum 1:0. Nach 20 Minuten erzielte Erik Rohmann den Ausgleich. Acht Minuten danach brachte Marvin Rietgraf die Kleinaspacher in Front. Nur zwei Zeigerumdrehungen nach Wiederbeginn traf Markus Bauer zum 2:2. 120 Sekunden später gingen die Hausherren dank des Tors von Philipp Kees erneut in Führung. Kleinaspach zeigte aber Moral und erkämpfte sich in der 78. Minute noch das 3:3 durch Thilo Hesser.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!