Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kleinbus direkt neben Bahngleisen in Flammen

Insasse liegt schwer verletzt neben dem gasbetriebenen Fahrzeug – Feuerwehr Murrhardt mit 32 Kräften im Einsatz

Der Kleinbus brannte völlig aus. Die Brandursache und wie er so nah an die Schienen kam, konnte bisher noch nicht geklärt werden. Foto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Der Kleinbus brannte völlig aus. Die Brandursache und wie er so nah an die Schienen kam, konnte bisher noch nicht geklärt werden. Foto: J. Fiedler

MURRHARDT (cs). Die Feuerwehr Murrhardt wurde gestern Nachmittag zu einem Fahrzeugbrand gerufen, zu dessen genaueren Umständen noch einige Fragen offen sind. Wie Robert Kreidler von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Aalen zum Hergang berichtet, kamen zwei Rettungssanitäter auf ihrer Fahrt gegen 14.15 Uhr zufällig am Brandort in der Nähe des Murrhardter Ortsausgangs in Richtung Harbach vorbei. In dem parallel zur Sulzbacher Straße verlaufenden gleichnamigen Weg stellten die Helfer fest, dass dort ein Kleinbus in Flammen stand, der sich direkt neben den Bahngleisen befand, und ein Mann wenige Meter neben dem Fahrzeug lag. „Sie haben den Verletzten dann auch sofort versorgt“, erläutert Kreidler. Wie das Fahrzeug dorthin, so nah an den Schienen der Zugstrecke, kam, habe man bisher nicht klären können. Der Verletzte sei zwar bei Bewusstsein, aber für eine Aussage nicht ansprechbar gewesen. Der Mann trug massive Brandwunden davon und wurde später mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Für die Einsatzkräfte der Murrhardter Feuerwehr galt es, sich mit der Bahn kurzzuschließen, wie vorzugehen ist, berichtet Niclas Eilers. Erschwerend hinzu kam, dass es sich bei dem VW Multivan um ein gasbetriebenes Fahrzeug mit entsprechendem Tank handelte. Man habe das Gas kontrolliert abbrennen lassen, bevor dann gelöscht werden konnte, erläutert Eilers. Der Zugverkehr auf der Strecke wurde unterbrochen.

Die Murrhardter Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 32 Kräften im Einsatz. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Polizei schätzt ihn auf rund 8000 Euro. Im Kleinbus wurde ein Tierkadaver gefunden. Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Hund handelt. Der Polizeiposten Murrhardt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zeugenhinweise werden unter Telefon 07192/5313 entgegengenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!