Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Passanten mit Pistole bedroht

Polizei sucht Jugendliche

MURRHARDT (pol). Mehrere Jugendliche haben am vergangenen Wochenende Passanten mit einer Pistole bedroht. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereigneten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag kurz vor Mitternacht zwei Vorfälle. Die Polizei schildert diese so: Zunächst folgten die Jugendlichen in der Wallstraße einem 34-Jährigen und hielten ihn an. Einer der jungen Männer zog eine Pistole, bedrohte damit das Opfer und forderte die Herausgabe des mitgeführten Rucksacks. Der 34-Jährige übergab daraufhin seine Tasche, in der sich keine Wertsachen befanden.

Kurze Zeit später wurde in der Schippertstraße ein weiterer Mann bedroht. Laut Polizeibericht wurde ein 30-Jähriger von drei Jugendlichen angesprochen und in der Folge mutmaßlich ebenfalls mit einer Pistole bedroht. Nachdem dieses Mal das Opfer auf die Forderung der jungen Männer nicht einging, keine Wertgegenstände übergab und fliehen konnte, flüchteten auch die Unbekannten zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die jungen Männer waren überwiegend mit Hoodies bekleidet und redeten Deutsch. Einer war auffällig schlank mit welligen braunen Haaren und trug einen hellen Pulli. Die Kripo Waiblingen hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151/950-0 bei der Polizei in Waiblingen zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
14. November 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Murrhardt und Umgebung

Experte stellt technische Alternativen heraus

Ist die 5-G-Mobilfunktechnik Fluch oder Segen? Eine Bürgerinitiative setzt sich für ein 5-G-freies Murrtal ein und hatte zu einer Infoveranstaltung mit Jörn Gutbier vom Verein „diagnose:funk“ in die Gemeindehalle Fornsbach eingeladen. Er referierte über die Risiken dieser Technik und zeigte Gegenvorschläge auf.

Murrhardt und Umgebung

Ereignisse aus Sicht der kleinen Leute

Der Historiker Gerhard Fritz präsentiert spannende Details aus seinem neuen Buch „Murrhardter Sozialgeschichte von der Mitte des 16. Jahrhunderts bis zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges (etwa 1550 bis 1620)“.