Landsmannschaft Schlesien feiert Advent

Mitglieder kommen im Schumm-Stift in Murrhardt zusammen – Programm mit Geschichten und Liedern

Bei der Adventsfeier wechseln sich Vortrag und musikalische Umrahmung mit der Weissacher Stubenmusik (vorne) ab. Foto: privat

MURRHARDT (pm). Die Landsmannschaft Schlesien richtete am dritten Advent im Forum des Erich-Schrumm-Stifts Murrhardt ihre schon zur Tradition gewordene Adventsfeier aus. Im festlich geschmückten Saal konnte Vorsitzender Helmut Klink die Mitglieder und Gäste willkommen heißen. Besonders begrüßte er das Ensemble Weissacher Stubenmusik sowie Rita Knoll, die die Advents- und Weihnachtslieder am Flügel begleitete. Auch Ehrenvorsitzender Dietmar Seidel mit Gattin aus Gaildorf hatte den Weg zur Feier gefunden.

Nach dem Adventslied „Es ist ein Ros entsprungen“ trug Helmut Klink die Geschichte vom „Bunzeltippel“ vor. Mit einigen Advents- und Weihnachtsliedern schloss die Weissacher Stubenmusik den ersten Teil des Programms ab. Nach einer Kaffeepause mit schlesischem Quark- und Mohnstreuselkuchen konnten sich die Gäste an einem Büchertisch umschauen und sich kostenlos mit Lektüre versorgen. Es folgten Beiträge von Helmut Guggemos „Der gestohlene Christbaum“ (Joseph Wittig), „Das Jesuskind kehrt heim“ (Rudolf Irmler), von Maria Wieczorek „Die Heilige Nacht im Wandel der Zeit“, „Weihnachten 1945“ (beide Verfasser unbekannt), die „Weihnachtsgeschichte“ (Herbert Kasprik) sowie von Helmut Klink „Der lästige Besuch“ (unbekannt). Die Weissacher Stubenmusik umrahmte die Lesungen musikalisch. Abschließend bedankte sich der Vorsitzende bei allen, die beim Programm mitgewirkt hatten, in der Hoffnung, sie auch nächstes Mal wieder dabei zu haben. Der Nachmittag schloss mit dem gemeinsam angestimmten Lied „O, du fröhliche“, begleitet von Rita Knoll am Flügel.