Ausstellung in der Barockscheune

BACKNANG. Die Künstlerinnen Mäg Körner und Gab Heller verbrachten ihre Kindheit und Jugend in Backnang-Oberschöntal. Ihre Kunst birgt immer wieder Hinweise auf diese prägende Zeit in einem kleinen schwäbischen Dorf. Die beiden stellen unter dem Titel Wieder zurück in der Galerie Barockscheune aus. Vernissage ist am Samstag, 13. September, 19 Uhr.

Mäg Körner kehrt mit dieser Ausstellung in ihren Kindheitstraum zurück: Ein Raum bis unter die Decke voll mit Süßigkeiten. Kaugummis sind ein wichtiger Artikel im Warensortiment; Kugeln, die künstlerische Abstraktion. Körner wird uns mit einer Installation im Gewölbekeller überraschen, heißt es unter anderem in einer Pressemitteilung. Weitere Arbeiten zeigen Mäg als passionierte Sammlerin, die unterschiedlichste Materialien und Gegenstände des täglichen Gebrauchs zu Objekten fügt, die weiblichen Wunschwelten nachspüren und deren Instrumentalisierung in der Werbung aufzeigen.

Gab Heller studierte an der HBK Saar Bildende Kunst und war Meisterschülerin von Professor Daniel Hausig. Zahlreiche Ausstellungen seit 13 Jahren belegen ihr vielseitiges Bildermachen. Gab Heller lebt und arbeitet in Berlin. Einen Ausschnitt ihres Schaffens zeigt die Serie history, die auf weißem Grund mit schnellen und präzisen schwarzen Pinselstrichen von den zeitlosen Bedingungen des Menschseins erzählt, dabei dem Betrachter aber viel Freiraum zur Interpretation gewährt. Schwäbische Schimpfwörter hat sie für unsere Ausstellung ins Bild gebracht. Sie sind eine Hommage an ihre Heimat und Anlass zum Schmunzeln oder auch zum Gelächter.

Die Einführung halten Michael Balzer und Gab Heller, musikalische Begleitung: Volkmar Schwozer und Stanley McKee

Öffnungszeiten: jeweils Samstag und Sonntag von 16 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung von 14. September bis 5. Oktober in der Galerie Barockscheune, Backnang-Oberschöntal

Zudem findet eine Künstlerführung am letzten Tag der Ausstellung (5. Oktober) statt. Weitere Infos unter www.galerie-barockscheune.de.